Himmelfahrtskommando: Lagebesprechung

28 April 2013

in

Von Verzweiflung bis Hoffnung

In der letzten Woche habe ich zwei Abende viele Stunden mit den Nahttaschen mit Klappen zugebracht. Abends nach der Arbeit bin ich ziemlich unkonzentriert. Ich habe unzählige Nähte wieder auftrennen müssen. Ich war viel länger mit den Taschen beschäftigt, als wie ich geplant hatte. Zwischendurch habe ich dann schon ernsthafte Zweifel bekommen, ob das Projekt überhaupt noch zu schaffen ist. Aber wir wären ja nicht beim Himmelfahrtskommando dabei, wenn wir vorschnell aufgeben würden, oder Mädels? Übrigens habe ich für die Taschenbeutel wieder den Blümchenstoff verwendet, der schon bei der rückwärtigen Falte zum Einsatz kam.









Also weiter ging´s gestern mit dem Reverskragen. Nachdem ich in meiner Burda-Nähschule nachgelesen hatte und mir ein Video auf Youtube angeschaut hatte, waren die technischen Abläufe gar nicht so das Problem. Die vielen Einzelteile ließen sich gut aneinandersetzen, es hat alles gepasst. Ich habe versucht sehr genau zu arbeiten. Aber beim Wenden des Kragens auf rechts, kam dann die Ernüchterung. Auf beiden Seiten zogen sich die inneren Ecken unschön zusammen, warfen Falten. Wohl doch nicht exakt gearbeitet!!!
Also habe ich den Kragen wieder auf links gewendet, die Nähte wieder aufgetrennt und erneut gesteppt! Aber, oje. Da ich die Nähte bereits eingeschnitten hatte, hatte ich nun unschöne kleine Löcher, die immer größer wurden, um so mehr ich daran rumgedoktert habe. Ich habe gestern Abend erstmal verzweifelt aufgegeben.
Heute morgen ging´s mit frischen Mut weiter.  Und ta ta ta ta, ich hab´s einigermaßen hinbekommen, oder seht ihr irgendetwas? Ok, ok, Detailaufnahmen offenbaren dann doch noch, wo die Ort des Grauens mal war :-).




So, und nun werden ich mal schauen, wie eure Woche in Sachen Himmelfahrtskommando-Sew-Along so war. Heute ist Steffi von 81gradnord unsere Gastgeberin.

Kommentare:

  1. liebe anni,
    das sieht absolut klasse aus!
    hast du trotz der widrigkeiten super hinbekommen,auch der zweite stoff in den taschen gefällt mir sehr
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Kragen nähen ist echt nicht einfach. Und immer dieses blöde Einschneiden.... Ich hasse das. Einschneiden, wegschneiden.... Ist nicht wie bei Haaren, da wächst nichts nach.
    Trotzdem hast Du das Problem gut gemeistert. Und wenn Du Dir einen luftigen Sommer-Loop umbindest, sieht es eh keiner.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Wow sehr schön.
    Nicht verzweifeln, mir steht der Kragen noch bevor und ich erzittere jetzt schon.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Taschenfutter. Gut, dass Du beim Kragen durchgehalten hast. Jetzt zum Endspurt. LG

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Farbe. Der Kragen ist ne Wucht. Und so nah, daß man irgendwelche Fehlerchen sehen könnte, muß man ja niemanden lassen. ;-) Die Blumen in der TAsche sind auch toll. Schön!

    AntwortenLöschen
  6. also ich finde es sieht super aus. Von den kleinen Problemchen sieht man nix....
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Ohja, mein Kragen ist auch etwas beulig geworden. Da ich aber einen Jersey Blazer Nähe habe ich beschlossen, dass es so geht (-:
    Katti R.

    AntwortenLöschen