Neues aus dem Nähzimmer: Minoru Jacket Teil II

23 Februar 2014

in
Auch wenn ich die letzten Wochen nicht viel vor der Nähmaschine saß, habe ich doch ein paar Fortschritte mit meinem Parka gemacht. Die Hauptteile sind aneinandergefügt, die Kapuze ist genäht und der Reißverschluss in den Kragen eingefügt. Bei uns ist heute wunderbares Frühlingswetter, so dass meine Püppi und ich ein schönes Fotoshooting im Garten veranstaltet haben.


 
 Aus Praktikabilitäts- und Designgründen soll mein Parka aufgesetzte Taschen bekommen, die im Originalschnitt nicht enthalten sind. Diese Taschen habe in Anlehnung an den Parka aus der Ottobre 05/2013 genäht.



Meine nächsten Schritte schauen wie folgt aus: die Taschen müssen auf der Jacke positioniert und festgesteppt werden. Der Reißverschluss wird eingenäht und dann geht es daran, die Futterjacke zu nähen. Ich bin unschlüssig, ob ich wirklich den breiten Taillengummi einnähen soll oder alternativ einen Tunnelzug mit Kordel. Das wäre etwas lässiger, oder was meint ihr?
Einen schönen Sonntag bei hoffentlich genauso schönem Wetter, wie hier bei uns im Süden!
 
Eure Anni

MMM mit Raglanshirt

12 Februar 2014

in
Heute komme ich ganz sportlich daher. Schon vor einiger Zeit war mir bei Christiane von Allerlieblichst ihre gepunkteten Versionen des Raglan-Shirts bzw. - Kleides aufgefallen. Schnell war klar, genau so ein Shirt möchte ich auch in meinem Kleiderschrank haben. Einen dunkelblauen Jersey mit weißen Punkten habe ich beim örtlichen Stoffhändler erstanden. Der passende Unijersey und ein elastisches weißes Zierband waren auch schnell gefunden. Der Schnitt ist einfach und schnell umzusetzen.




Ich habe die Größe 36 genäht. Etwas zwiegespalten war ich wegen des weiten Ausschnittes. Meinem Mann gefällt der sehr gut. Ich selbst komme mir an Hals und Rücken etwas nackt vor. Optisch gefällt es mir allerdings sehr gut.
Ich habe einen relativ breiten Saum aus Unistoff angenäht. Heute trage ich das Shirt geschoppt. Man kann es aber auch in der Langversion (letztes Bild) zu Skinny-Jeans gut tragen.

... und da heute Mittwoch ist, geht´s mit meinem Shirt zum MMM ...

Neues aus dem Nähzimmer

09 Februar 2014

in
Nachdem mein erstes großes Nähprojekt 2014 abgeschlossen ist und ein sehr  schöner Kurmantel entstanden ist, gehe ich Projekt Nummer 2 an. Ich bleibe beim Thema Jacken und möchte einen Parka nähen. Ausgewählt habe ich dafür den Schnitt Minoru-Jacket von Sewaholic Patterns. Ich habe den Schnitt bei Urbancut gekauft - ein toller Online-Shop für Indie Patterns. Bestellung und Versandt liefen unkompliziert ab, innerhalb weniger Tage lag der Schnitt bei mir im Briefkasten.
Auf dem Blog von Tasia von Sewaholic finden sich zahlreiche Posts und gut bebilderte Tutorials zum Nähen der Jacke, da sie im Januar 2012 einen Sew-Along zu diesem Schnitt abgehalten hat. Der Schnitt dürfte deshalb ohne größere technische Probleme zu bewältigen sein. Ich möchte aufgesetzte Taschen mit Patten hinzufügen. Dies hat zum einen praktische Aspekte und zum anderen ist der Schlicht schlicht gehalten und verträgt ein paar zusätzliche Details.
 
Schöne inspirierende Versionen der Minoru-Jacket findet ihr ...
  • hier von Tasia selbst in knallrot
  • hier eine Version, die einem klassischen Parka schon sehr nahe kommt
  • richtig gut gefällt mir auch diese gekürzte Version
Als Oberstoff habe ich einen Baumwolltwill in klassischem Parka-olivgrün erstanden. Für das Futter bringe ich etwas Farbe ins Spiel und habe einen gemusterten Baumwollstoff gewählt. Die Ärmel möchte ich allerdings mit klassischem Futterstoff versehen, damit man besser "hineinflutscht".
Passende Metallreißverschlüsse habe ich auch besorgt. Die Jacke bekommt eine Kaputze, die man bei Wunsch im Kragen "verstecken" kann.


 

MMM: Projekt Wintermantel - Finale

05 Februar 2014

in
Wäre Klara Anfang Dezember nicht auf mich zugekommen und hätte gefragt,  hätte ich mich nicht daran gewagt einen Wintermantel zu nähen. Naja, aus Mangel an Stoff ist es bei "nur" eine Jacke geworden. Nennen wir es einfach Manteljacke. Aber in Anbetracht des Ergebnisses ist mir das egal, ich bin stolz und freu mich total über mein schönes neues Stück. Das erste mal ausgeführt habe ich meine Jacke am vergangenen Sonntag zum Stuttgarter Nähbloggertreffen.



 


 

Zu dem Schnitt Simplicity 7461 habe ich die folgende Schnittmusterbesprechung auf My Pattern My Fashion veröffentlicht:

"Wie bei allen Simplicity-Schnitten ist die Nahtzugabe enthalten, und es gibt ausführliche Markierungspunkte, so dass ein genaues Arbeiten kein Problem darstellt. Gut gefallen haben mir die Variationsmöglichkeiten für Kragen, Taschen und Ärmel. Im Schnitt sind allein vier verschiedene Kragenformen enthalten. Die mittleren Vorderteile, die Vorderteilbelege, Kragen, Taschenklappen und Ärmelriegel sind mit einer Gewebeauflage versehen worden. Die Schulterpolster habe ich weggelassen, da es mir sonst zu betont im Schulterbereich gewesen wäre.

Die Anleitung ist in bekannter Weise ausführlich und gut bebildert. Der Schnitt war auch für die nicht ganz so erfahrene Näherin gut zu verstehen und nachzuarbeiten. Die Passform ist gut. Etwas ungewohnt sind für mich die relativ kurzen Ärmel, die jedoch bei der Rüschenvariante so gewollt und vorgesehen sind. Ich habe die Ärmel bereits um 7 cm verlängert. Besonders gefällt mir, dass es sich um einen Schnitt mit Raglanärmel handelt. Die Rüschenärmel mit Ärmelriegel mag ich sehr. Sie machen zwar etwas Arbeit, lohnen den Aufwand aber, da die Jacke so weniger „gewöhnlich“ wirkt."
 
Noch ein paar Details zum verwendeten Material und den ungefähren Kosten:
Oberstoff: ein Wollstoff mit Edelhaaranteil, wunderbar weich, hat einen guten Stand und war  gut zu verarbeiten (im Sale für 22Euro/m bei Karstadt München), Verbrauch 1,70 m = ca 37 Euro Euro
Futterstoff: grüngemustert, genaue Zusammensetzung unklar, Glück gehabt und günstig beim örtlichen Stoffhändler erstanden (5 Euro/m), Verbrauch ca 1,5 m = 7,50 Euro
Knöpfe: 1 Euro/Stück, Verbrauch 8 Stück = 8 Euro
Gewebeeinlage zum Aufbügeln: entspricht Vlieseline G700, Verbrauch 2 m, Preis ca 7 Euro/m = 14 Euro
Gesamtkosten (ohne Garn): ca.  66 Euro
Beim heutigen MMM begrüßt uns Wiebke vom Blog Kreuzberger Nähte aus dem Winterurlaub in einem schicken Jersey-Knotenkleid.

Eure Anni

Erstes Stuttgarter Nähbloggertreffen

02 Februar 2014

in
Heute trafen sich neun nähbegeisterte Damen in Stuttgart. Schön war´s. Es wurde sich intensiv über die altbekannten Themen bekennender Nähnerds ausgetauscht. Beeindruckend war es, als wir über einen Butterick-Schnitt sprachen und Anja meinte: "das ist doch der Schnitt Nummer 5951" - immerhin, ich habe mir die Nummer gemerkt! ;-)Sieben Damen sind bereits aktive Bloggerinnen. Die anderen beiden haben nach unserem Treffen sicher keine Zweifel mehr, dass sie auch in die Bloggerwelt eintauchen wollen.
 
Ich persönlich bin begeistert, wie viele ausgesprochen sympathische und interessante Persönlichkeiten ich kennengelernt habe. Auch wenn ich etwas abgehängt am südlichen Ende Baden-Württembergs wohne, weiß ich nun sicher, dass sich die Fahrt in nördliche Gefilde lohnt. Ich freue mich sehr auf weitere Treffen, gemeinsame Nähwochenenden und ähnliches.
 
Vielen Dank meine Damen für den tollen Tag!
 
 
P.S. Da sich verständlicher Maßen nicht jeder gerne öffentlich im WWW zeigt, hier stellvertretend ein Teil unserer heutigen Teilnehmer.