MMM: Wärmendes für den Sommer

17 Juni 2015

in
Im letzten Urlaub habe ich festgestellt, dass es mir an langärmeligen Pullis für die Freizeit mangelt. Ich habe mehrere dickere Sweat- und Fleecejacken, aber keine leichten Pullis, die man  an einem Sommertag mal obendrüber werfen kann. Da der nächste Campingurlaub vor der Tür steht, sind in den letzten Tagen gleich zwei Teile entstanden. Da es ja ganz schön abgekühlt hat, gab es auch schon genügend Möglichkeiten, meine neuen Pullis zu tragen.
 
 
Der erste Pulli ist aus einem dunkelgrauen Sommersweat nach dem Schnittmuster Elsa von Schnipp Schnapp entstanden. Diesen Schnitt hatte ich schon einmal genäht und das Sweatshirt war eines der meist getragenen me-made Teile in meinem Schrank. Das häufige Tragen und Waschen hatte ihm ganz schön zugesetzt, so dass ich froh bin, ihn durch eine neue Version ersetzen zu können.
 
Dieser Schnitt ist aufgrund des weiten Halsausschnittes sicher nicht für jeden etwas. Ich mag es, wenn die Träger des darunter getragenen Shirts hervorblitzen und fühle mich in diesem Shirt sehr lässig.
 
Den zweiten Schnitt wollte ich schon lange nähen:  Bethioua von EllePuls. Die Rückenlösung ist einfach zu schön und wertet selbst so eine schlichte Version, wie diese aus hellgrauem ganz leichten Sweat auf.
 
Genäht in Größe 36 ohne Änderungen. Auf den Fotos fällt mir auf, dass der Schnitt eine schöne schmale Silhouette macht. Ein sehr schöner Schnitt, eine gestreifte Version muss unbedingt bald folgen.
 
Ich bringe heute noch meinen zweitletzten Arbeitsstage hinter mich und freue mich dann auf zwei Wochen Sommerurlaub. Aber vorher lassen ich mir den Tag noch durch den MMM versüßen :-)-
 
Eure Anni

RUMS: Das Mädchen mit den rosa Mäusen

11 Juni 2015

in
Nach meinem Urlaub hatte ich wieder richtig Lust, mich an die Nähmaschine zu setzen. Im Stoffladen konnte ich dann nicht an dem weißen Jersey mit den rosa Mäusen vorbei gehen. Zugegeben - der Stoff schreit ein bisschen: Ich bin ein kleines süßes Mädchen. Aber jeder kennt sicher diese Momente ..., oder? 

Entstanden ist ein Tank Top nach dem Schnitt Ebby von Schnittgeflüster. Der Stoff war nicht so gut geeignet für diesen Schnitt, zu steif, zu wenig fließend, weshalb ich viel Weite herausgenommen habe. Dennoch ist ein luftiges Sommer-Freizeit-Top entstanden: zu Hause, auf dem Campingplatz und für den Strand ein netter Begleiter, der mir - und vielleicht auch anderen - ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.
 
Besonders mag ich den Racer-Rücken.
 
Heute bin ich endlich mal wieder bei RUMS dabei. Dort werden heute wieder viele selbstgemachten Dinge für große Mädchen gezeigt :-).
 
Eure Anni

MMM: Endlich Sommer!

10 Juni 2015

in
Am vergangenen Wochenende war es ja richtig warm. Klasse Wetter, um meine neuen Shorts ausgiebig zu tragen.

Wenn ich Shorts trage, greife ich meist spontan zu einem Shirt. Vor ein paar Tagen stand ich - im Auto sitzend - an der Ampel und sah eine junge Frau vorbeigehen, die zu Shorts eine klassische Bluse trug. Ich dachte, wow, das sieht toll aus. Sportlich, lässig, aber doch modisch schick - genau so, wie ich mich modisch definiere. Mir kam sofort eine weiße Hemdbluse in den Sinn, die in meinem Schrank hängt. Zu Hause angekommen fiel mir dann ein noch passender Bluse auf, die ich letztes Jahr im Sale erstanden hatte. So entstand dieses Outfit. Wo holt ihr euch Outfitinspirationen?
 
 
Die Hose ist nach dem Schnitt Scarlet aus der aktuellen Maison Victor (Mai/Juni 2015) entstanden. Ich bin begeistert. Insbesondere auch im hinteren Bereich sitz die Hose klasse. Und dabei ist sie dennoch bequem. Wichtig war mir auch, dass die Shorts nicht zu kurz sind - aus dem Hotpants-Alter bin ich definitiv draußen. Eine ausführliche Besprechung des Schnittes mit Angaben zum verwendeten Stoff u.s.w. könnt ihr hier nachlesen.
 
 
 Beim MMM begrüßt uns heute Karin von dreikah in einem schönen Sommerkleid.
 
Eure Anni



Schnittmusterbesprechung Shorts Scarlet

09 Juni 2015

in
Ich hatte bereits berichtet, dass ich mir für den Sommer Shorts nähen möchte. Das erste Exemplar ist fertiggestellt und wurde bei tollstem Sommerwetter am vergangenen Wochenende bereits ausgiebig getragen. Auf Tragebilder müsst ihr euch noch etwas gedulden, die zeige ich erst am Mittwoch :-).

Schnittmuster: Shorts Scarlet aus der Maison Victor Ausgabe Mai/Juni 2015.

Verwendeter Stoff: ein bedruckter Baumwollstoff (von der Webart ein Köper), der Stoff ist ein bisschen dehnbar. Reißverschluss und Knopf hatte ich noch in meinem Fundus.

Änderungen und Nähprozess: Toll ist, dass die Zeitschrift auch Größen für schmalhüftige Frauen enthält. Ich habe die Größe 32 genäht. Die Taillenweite ist hier genauso weit wie bei Größe 34 (die ich normalerweise untenherum trage) und nur die Hüftweite ist schmaler. Passt wie angegossen! Durch die Bundfalten ist der Schnitt - trotz körpernahem Sitz - sehr bequem. Sehr gut gefällt mir, wie die Taschen gearbeitet sind. Diese werden aus einem Stück hergestellt, welches dann umgeklappt wird. Wenn man genau zugeschnitten hat, passt alles exakt aufeinander.

Eigentlich ist eine verdeckte Knopflochleiste als "Hosenstall" vorgesehen. Ich habe mich dann doch kurzfristig für das Einnähen eines Reißverschlusses entschieden. Einen Hosenreißverschluss habe ich schon ewig nicht mehr verarbeitet (zuletzt im Nähkurs), ich habe mir ein Video auf Youtube angesehen und dann ging es. Er ist nicht perfekt geworden, aber sehr akzeptabel.
 

 
 
Schwierigkeitsgrad: mittel. Schwierigster Teil ist sicher der Reißverschluss bzw. der geknöpfte Verschluss. Die Anleitung ist sehr gut bebildert und verständlich.

Fazit: Ich bin sehr begeistert. Die nächste Variante aus dem pink-weißem Palmenstoff ist schon in Arbeit.
 
Viele andere kreative Köpfe treffen sich heute beim Creadienstag.

Spring Style Along: Finale

07 Juni 2015

in
Die letzten Wochen hatte ich urlaubsbedingt pausiert. Ich war sozusagen in einer kreativen Pause. Es ist hier auch nichts Neues mehr für den Spring Style Along entstanden. Vier Teile habe ich im Rahmen des Sew Along fertiggestellt:

1. Zwei Alexandria Peg Trousers
2. Sweat Rock
3. Shirt

Ich habe mir noch zwei passende T-Shirts in Mint gekauft. Auch die farblich passende Tasche existiert bisher nur in meinen Gedanken :-(.
Am heutigen Finaltag präsentiere ich euch Bilder aus meinem Urlaub. Ich habe alle Teile gerne getragen und mich sehr wohl gefühlt. Vor allem die bunte Hose aus dem Viscosestoff ist herrlich bequem und bei warmen Temperaturen ein toller Begleiter.
 


 
Wir waren mit unserem Wohnwagen an der Ardeche im Süden Frankreichs - eine tolle Gegend, die Landschaftlich sehr beeindruckend ist. Natürlich haben wir uns einen Tag auch aufs Wasser gewagt und sind die Ardecheschlucht heruntergepaddelt.

 
Das Nähen im Rahmen des Sew Along hat mir viel Spaß gemacht. Das Konzept von Alex und Antonia ist für mich voll und ganz aufgegangen. Es sind Sachen entstanden, die ich tatsächlich häufig tragen werde und die miteinander gut kombinierbar sind. Vielen Dank dafür.

Zum heutigen Finale treffen wir uns bei Antonia auf ihrem Blog Marja Katz. Ich freue mich schon sehr darauf bei den anderen Damen die Ergebnisse zu bewundern, hatte ich doch in den letzten Wochen nicht ganz so viel Zeit, die Entstehungsgeschichte zu verfolgen.

Einen schönen Sonntag euch! Eure Anni

MMM: Bequeme Hose in Animal Print

03 Juni 2015

in
Heute trage ich meine "Probeversion" der Alexandria Peg Trousers. Aufgrund der auffälligen Musterung des Stoffes hatte die Hose schon zu ganz unterschiedlichen Meinungen in der Nähcommunity hervorgerufen. Mit einer eleganten zurückhaltenden Note wirkt die Hose dann doch recht schick und ist im Alltag gut tragbar.
 
Kombiniert habe ich die Hose mit einer cremefarbenen Bluse und farblich Pumps. Hat die Bluse nicht eine tolle Rückenvariante? Das muss ich unbedingt auch mal für ein selbstgenähtes Stück ausprobieren. Holt ihr euch auch Inspirationen von Kaufkleidung?
 
als Schnitt habe ich die Alexandria Peg Trousers von Named Clothing verwendet. Die zweite Version dieses Schnittes hatte ich hier schon gezeigt und eine Schnittmusterbesprechung zu dem Schnitt habe ich vor kurzem gebloggt,
 
Der Stoff ist aus Microfaser, sehr bequem, ich hatte ihn vor längerer Zeit im Sale erstanden. Inzwischen habe ich mich beim Nähen der Sommermode zugewandt. Ich möchte mir für den nächsten Strandurlaub Shorts nähen, Schnitte und Stoffe liegen bereit. Es kann also losgehen...
 
Andere schöne Mittwochsoutfits gibt es heute wieder hier.
 
Eure Anni

Nähpläne für den Sommer: Shorts

in
Letzte Woche habe ich mir die Maison Victor Mai/Juni 2015 bestellt. Abwicklung und Versand bei Schnittmuster.net verliefen übrigens unkompliziert und schnell. Am Dienstagmorgen habe ich die Zeitschrift bestellt und am Mittwochmittag war sie in meinem Briefkasten. Eigentlicher Beweggrund war der Jumpsuit, den ich in der Zeitschrift gesehen hatte. Beim Durchblättern fesselte dann aber ein anderer Schnitt meine Aufmerksamkeit. Diese süßen Shorts ...
 
Am Freitag habe ich die örtlichen Läden nach passenden Stoffen durchstöbert und bin fündig geworden. Außerdem habe ich das Netz nach möglichen Schnittalternativen durchforstet.
 
Der erste Stoff ist aus Baumwolle mit relativ viel Stretchanteil, weiß mit pinken Palmen. Ich trage ja gerne rosa und pink, der Stoff ist also genau mein Fall. Auf dem Stoff ist die technische Zeichnung der Shorts aus der Maison Victor zu sehen,
 
Der zweite Stoff ist ein etwas derberer in blau gehaltener Baumwollstoff mit Blumendruck, er ist auch ein wenig dehnbar.

Mögliche Schnittmusteralternativen sind die Maritime Shorts von Grainline und die Iris Shorts von Colette. Im Netz gibt es viele tolle Versionen zu diesen beiden Schnitten.
http://www.grainline.com/

https://www.colettepatterns.com/sewing/Iris
 

Beschäftigt ihr euch auch gerade mit einem bestimmten Thema für eure selbstgenähte Sommermode? Neben den Shorts überlege ich einen Jumpsuit und ein Maxikleid zu nähen.

Eure Anni

Schnittmusterbesprechung: Alexandria Peg Trousers

01 Juni 2015

in

Verwendeter Schnitt: Alexandria Peg Trousers von Namedclothing


Stoffwahl/ sonstige Materialien: weich fallender Viscosewebstoff
Kordel, Gummiband 3,5 cm breit für Bund und 0,5 cm breit für die Beinsäume

Änderungen und Hinweise zum Nähprozess: Ich habe Größe 34 genäht. Bundfaltenhosen haben ja die Tendenz im vorderen Hüftbereich etwas aufzutragen, vor allem wenn man sich hinsetzt, bauscht sich ein Stoffwulst auf. Um diesem etwas entgegenzuwirken habe ich die innenliegenden Falte deutlich länger abgenäht. Laut Schnittmuster war der Abnäher der Falte 3 oder 3,5 cm, ich habe die Falte 7 cm abgenäht. Auch habe ich die inneren Beinnaht im Schritt und Oberschenkelbereich noch ca. 3 cm nach innen verlegt und so im Nachhinein noch Weite herausgenommen. Die Länge der Hose ist für meine Körpergröße von 169 cm genau richtig. Beim Bund sollte man darauf achten, dass man je nach Breite des Gummis genügend Nachtzugabe hinzugibt, sonst lässt sich das Gummi nicht einziehen.
Die aufgesetzten Gesäßtaschen habe ich weggelassen.
Etwas skeptisch war ich bezüglich der äußeren Bundfalte, da diese über die Tasche verläuft. Im Praxistest hat dies aber keine Probleme gegeben und auch optisch schaut dies gut aus.

 
In die Beinsäume habe ich in den eh schon vorhanden Tunnel Gummis eingezogen (normales Wäschegummi 0,5 cm breit).
 
 

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel, die Anleitung ist gut bebildert, so dass der Schnitt aus meiner Sicht auch von einem Nähanfänger gut bewältigt werden kann

Fazit: sehr empfehlenswert