Rückblick 2016

31 Dezember 2016

in
Ich lese Rückblicke sehr gerne, deshalb habe ich mich entschlossen, mich heute auch nochmal durch meinen Block zu klicken und einen Post mit meinen Gedanken zu meinem Nähjahr 2016 zu verfassen. Beruflich bedingt, habe ich recht wenig Zeit an der Nähmaschine verbracht. So haben es auch nur Kleidungsstücke hier in den Blog geschafft. Ich habe die Bildunterschriften jeweils mit dem Originalpost verlinkt.
 
Mein liebstes selbst genähtes Kleidungsstück ist eindeutig der Coatigan Silvia von Schnittchen. Ich liebe die Farbe und die Lässigkeit, die dieser Oversizeschnitt hat.

Coatigan Silvia
Ein weiteres Lieblingsstück könnte mein diesjähriges Weihnachtskleid werden (Raven von La Maison Victor). Dieser Schnitt hat beim Nähen richtig Spaß gemacht. Leider ist es für die aktuellen Temperaturen etwas luftig, weshalb ich überlege eine wintertaugliche Version aus einem Sweat oder Jacquard zu nähen.
Kleid Raven
Das Nähtechnisch aufwendigste Kleidungsstück war mein Archer Shirt von Grainline. Leider war der Stoff nicht so haltbar und ist nach wenigen Wäschen an den Nähten ausgerissen. Diesen Schnitt muss ich definitiv im Jahr 2017 nochmal nähen.
 
 
Archer Shirt

Ich habe zwei weiteres Jäckchen genäht, deren Schnittmuster mir nach wie vor sehr gefallen, die aber leider kaum getragen wurden, da es Verarbeitungs- oder Passformmängel gab. Da wäre zum einen das Strickjäckchen nach dem Buch "Ein Schnitt Vier Styles" von Rosa P.. Ich habe den Strickstoff an den Nähten mit Vlieseline-Nahtband verstärkt. Dadurch ist der Halsausschnitt unangenehm fest geworden. Leider zu groß ist die Jacke Thelma geworden und wird deshalb auch kaum getragen. Auch hätte der Reißverschluss  etwas länger sein können. Beide Schnitt lohnen sich erneut genäht und dann auch getragen zu werden.
Strickjäckchen "Ein Schnitt Vier Styles"
 
Jacke Thelma
Zwei Teile die ich sehr gerne mag, sind das Sommerblüschen nach Burda und der Retro-Rolli von Cherry Picking.
Sommerbluse nach Burda
 
Retro Rolli Charlene
Dann sind noch zwei Sweater im Cropped Style nach einen Schnitt aus der Fashion Style entstanden. Der erste ist etwas kurz, der zweite wird regelmäßig zu Hause getragen.
Sweater im Cropped Style
 
Sweater Nr. 2
Ein paar mehr Teile habe ich doch noch genäht. Zum Beispiel habe ich mich an einer Ginger Jeans versucht, die ich aber leider viel zu klein zugeschnitten hatte. Im Sommer habe ich ein Kleid genäht, welches ich noch nicht gezeigt habe. Außerdem habe ich meine erste Patchworkdecke angefangen.
 
2017 möchte ich wieder etwas mehr nähen, auch wenn es sicher nicht die Intensität meiner ersten Nähjahre erreichen wird. Beim Nähen des Coatigan habe ich mich erinnert, wie gerne ich Jacken bzw. Mäntel nähe, auch wenn dies meist sehr aufwändige Projekte sind. Zu meinen Plänen werde ich aber in einem weiteren Post in den nächsten Tagen berichten.
 
Jetzt wünsche euch heute eine schöne Silvesterfeier und einen tollen Start in das Jahr 2017. Ich verschwinde jetzt in der Küche und mache mich an die Vorbereitungen für heute Abend.
 
Eure Anni

Weihnachtskleid-Sew-Along: Finale

25 Dezember 2016

in
Das gesamte Jahr 2016 bin ich wenig zum Nähen gekommen. Das hat sich auch in der Vorweihnachtszeit nicht geändert. Zum Glück habe ich mich für einen einfach zu nähenden Schnitt entschieden. Und das Wichtigste: ich bin sehr glücklich mit meinem diesjährigen Weihnachtskleid.
Ich habe den Schnitt Raven aus der La Maison Victor genäht. Der Schnitt ist in der Nähszene bestens erprobt. ... und wie all die anderen Damen vor mir bin auch ich sehr begeistert von dem Schnitt.
 
Der Schnitt macht wirklich Spaß zu nähen. Die Kängurutasche ist praktisch und in der Anleitung wird sehr gut erklärt, wie sie genäht werden muss. Ich haben im Schulter-Arm-Bereich eine Größe 36 gewählt und bin dann ab dem Brustbereich zu einer Größe 34 im Bereich der Seitennähte gewechselt.
 Der Stoff ist ein Viskose-Crepe von Stoff und Stil. Der Stoff fällt schön schwer und ist aus meiner Sicht ideal für diesen Schnitt. Da das Kleid doch sehr luftig ist, habe ich die überwiegende Zeit einen dunkelblauen Woll-Cardigan darüber getragen.
 
Nun freue ich mich, all die anderen tollen Festtagskleider zu bewundern. An die beiden Organisatorinnen des diesjährigen WKSA vielen lieben Dank. Hier geht es zum Finale.
 
Eure Anni

Weihnachtskleid-Sew-Along: Das war nix

04 Dezember 2016

in
Zum Glück habe ich mir in diesem Jahr zwei Projekte vorgenommen. Das erste Kleid ist schon mal nicht nach meinen Vorstellungen. Ich habe den Schnitt Manon von Lillestoff in Größe 36 zugeschnitten und genäht. Das ein paar Anpassungen notwendig werden, hatte ich erwartet. Ich habe heute aber entschieden, dass ich das Projekt als gescheitert erkläre.
 
Dieses Grün ist einfach nichts für mich. Ich musste heute den Kopf von den Bildern wegschneiden, was ich selten tue. Dieses Grün macht mich blass und kränklich, ich gefalle mir einfach nicht darin. Dabei hat mir die Version von Janine so gut gefallen.
 
Im Brustbereich und im mittleren Rücken sitz der Schnitt gut. Damit es aber ein Anni-Wohlfühlkleid wird, müsste ich folgende Änderungen vornehmen.
  1. Die Schultern würde ich 1 cm verbreitern. Ich hatte gehofft diese Änderung umgehen zu können, indem ich die Größe 36 anstelle der 34 nähe, dennoch empfinde ich die Schultern als zu knapp.
  2. In Höhe der Taille würde ich etwas Weite herausnehmen, zum einen an den Seitennähten und auch an den hinteren Abnähern.
  3. Die Ärmel hatte ich bereits verlängert, da ein Winterkleid für mich lange Ärmel braucht. Wie man sieht, müssen noch ein paar Zentimeter Länge dazu und die Ärmel könnten auch etwas schmaler sein.
Damit das Kleid nicht in der Tonne landet, möchte ich diesen Rohling einschließlich dem restlichen Stoff jemandem zur Verfügung stellen, dem dieses Grün besser steht als mir. Das Kleid ist noch nicht gesäumt. Die Innennähte - ausgenommen die Abnäher - sind mit der Overlock genäht. Die potentielle Trägerin sollte am besten eine Standard-36 tragen, dann dürfte das Kleid auch ohne Änderungen passen. Wenn jemand Interesse hat, schickt mir einfach eine E-Mail an annimakes@gmail.com.
 
Ich schneide jetzt mal das Kleid Raven zu. Haltet die Daumen, dass ich hier mehr Erfolg habe. Den Zwischenstand der anderen Weihnachtskleidnäherinnen kann man hier finden.
 
Eure Anni