Stoffdiät Teil 1

29 Januar 2017

in
Frau Küstensocke hat zur gemeinsamen Stoffdiät 2017 aufgerufen. Da bin ich gerne dabei. Ich mache gerade wieder mal die Erfahrung, dass zu viel materieller Besitz belastet. Da wir einen Teil unseres Hauses renovieren, mussten ich mein Nähzimmer ausräumen. Ich musste Stoffe, Schnittmuster, Nähhefte und Kurzwahren in Kartons verstauen und war geplättet von der Menge meiner Besitztümer. Bereits 2016 hatte ich beeindruckt verfolgt, wie Frau Küstensocke ihren Stoffvorrat sukzessive abbaute (hier ihre Bilanz).
 
Letzte Woche habe ich mir nochmal die Mühe gemacht und die Stoffkisten aus der Garage geholt und alle Stoffe auf unseren Esstisch gehäuft. Auch dies war nochmal ein sehr heilsamer Schritt.
 
 Eine detaillierte Inventur war mir zu aufwändig, auch wenn ich diese eigentlich als sehr sinnvoll erachten würde.
 
Ich möchte nicht gänzlich darauf verzichten, neue Stoffe zu kaufen. Deshalb möchte ich ein paar Regeln aufstellen, um auch wirklich erfolgreich zu diäten:
  • Neue Stoffe dürfen nur projektbezogen gekauft werden und müssen sofort vernäht werden
  • Für jedes Projekt mit neuem Stoff muss mindestens ein Projekt mit Stoffen aus dem Vorrat genäht werden.
  • Für die zahlreichen Reste möchte ich mir kleinere Projekte überlegen. Falls sich kein geeignetes Projekt finden lässt, möchte ich die Reste im Laufe des Jahres entsorgen oder verschenken.
  • Zum Ende der Stoffdiät möchte ich meinen Stoffvorrat halbiert haben.
Beim Durchschauen meiner Stoffe sind mir einige Schätze in die Hände gefallen, die unbedingt in schöne Kleidungsstücke verwandelt werden müssen. Nachfolgend eine kleine Auswahl ...
 
 
 


Im März treffen wir uns zum ersten Update. Dann geht es um die Fragen: Was tun mit ungeliebten Stoffen? Wer tauscht mit mir?

Bis dahin, erfolgreiches Diäten! Eure Anni


Kommentare:

  1. Dein Post zeigt sehr schön, was Du für tolle Stoffe im Lager hast - ja da kann man gut verstehen, warum jeder einzelne Stoff bei Dir gelandet ist ;-) Dann drücke ich Dir und mir die Daumen, dass wir genug Zeit an der Nähmaschine verbringen können - das ist (egal bei welcher Verbrauchsregel) die Voraussetzung für den echten Stoffabbau ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Stoffe! Ich bin schon gespannt, was Du nähen wirst.
    Persönlich bin ich durch die Stoffdiät motiviert, Stoffstücke anzuschneiden, die sonst vielleicht noch mehrere Jahre in meinem Lager liegen würde, ich mir aber jetzt denke "Es wird langsam Zeit."
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Soo schöne Stoffe! Da wünsche ich Dir viel Erfolg beim Vernähen dieser Schätze.
    Mir hat ja auch geholfen mir darüber klar zu werden wieviel Stoff ich habe. Unglaublich Mengen... Da ist die Motivation aus den Beständen zu nähen doch gleich viel größer.
    LG Petra

    AntwortenLöschen