Nähprojekt "Brot und Butter": Bestandsaufnahme

14 Januar 2016

in
Frau Siebenhundertsachen hat ein tolles Projekt gestartet, welches sie "Brot und Butter" getauft hat. Was verbirgt sich nun hinter diesem Namen, den man eher mit einem Blog für das leibliche Wohl assoziiert. Frau Siebenhundertsachen möchte dazu aufrufen, mehr Alltagsstücke, Basics, "Workhorses" und Kombitalente zu nähen. Da ich ein großer Anhänger des "Nähen mit Plan" bin, kann ich mir diesen Sew Along natürlich nicht entgehen lassen.
 
Das erste Treffen ist der Bestandaufnahme gewidmet: "Was brauche ich denn überhaupt? Welche Kleidungsstücke trage ich in heavy rotation, bis sie auseinanderfallen? Welche vermisse ich jedes Mal, wenn ich ratlos am Morgen vorm Kleiderschrank stehe? Fehlen mir nur bestimmte Elemente (Oberteile, Röcke, Hosen, Jacken, Bhs) oder ganze Outfits oder doch das entscheidende eine Teil (ein grauer Blazer, ein schwarzes Strickjäckchen, eine weiße Bluse)? Was hat Priorität? Was kann ich realistisch in knapp drei Monaten schaffen?"

Mein bisherige „Uniform“ bestand aus schmal geschnittenen Jeans + locker geschnittenem Shirt/ Bluse +/- mittellangem Cardigan.
winterliche Variante
 

sommerliche Variante
Dieser Style gefällt mir nach wie vor sehr gut und wird häufig getragen. Zukünftig möchte ich ihn allerdings etwas abändern und die Cardigans durch andere Jacken oder auch Blazer ersetzen. Einen ersten Anfang habe ich bereits mit meiner Walkjacke gemacht, die ich gerne trage.
 
 Außerdem möchte ich mich in diesem Jahr unbedingt dem Thema Hemdblusen widmen. Der Archer-Schnitt von Grainline liegt hier schon Ewigkeiten fertig ausgeschnitten herum. Ich kann mir gut vorstellen, dass lässige Hemdblusen zu „Brot-und-Butter“-Teilen in meinem Kleiderschrank werden könnten.

Die letzten Monate habe ich mir verhältnismäßig wenige neue Kleidungsstücke gekauft, stattdessen habe ich das Vorhandene häufiger getragen. Dies macht sich inzwischen bemerkbar. Einige Hosen sind vom häufigeren Waschen sehr ausgeblichen und Oberteile und Cardigans haben Pilling-Knötchen bekommen. Ich habe mir vorgenommen, in den nächsten Tagen eine Bestandsaufnahme meines Kleiderschrankes zu machen. Weiterhin möchte ich ein oder mehrere Moodboards erstellen, das hat mir beim Working-Girl-Sew-Along sehr geholfen.

Neben den Hemdblusen sollen neue Hosen entstehen. Hier möchte ich einerseits bei den altbewehrten schmalen Jeans bleiben und eine Ginger-Jeans nähen. Andererseits möchte ich endlich mal andere Hosen außer Jeans im Schrank haben. Auch der Style von Jay (Cut and Baste) mit ihren Odeeh-Hosen gefällt mir sehr. Sie hat zwei Exemplare gerade gestern bei den Lieblingsstücken 2015 nochmal gezeigt.

Was ich mir konkret in den nächsten drei Monaten nähen möchte, wird sich in den nächsten Tagen nach dem Ausmisten des Kleiderschrankes und der Bestandsaufnahme der vorhandenen Stoffe und Schnitte zeigen. Ich geselle mich nun noch schnell zum ersten Treffen ...
 
 

Kommentare:

  1. Ich mag ja deinen Stil unheimlich gerne. Genau die richtige Mischung aus lässig und edel! Ginger habe ich auch noch auf meiner Nähliste und Blazer natürlich auch. Die sind auch gar nicht so schwer wie befürchtet. Aber wenn ich mir den gestern gezeigten Mantel so anschaue, habe ich da auch null Bedenken, was dein Können angeht.

    Ich bin sehr gespannt, wie's hier weitergeht! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anni,
    wie schön, dass du auch dabei bist! Ich mag deine Art, an so ein Nähen mit Plan heranzugehen immer sehr - und ich freue mich schon auf deine Moodboards!
    Hemdblusen finde ich auch sehr spannend und den Archer-Schnitt kann ich mir gut für dich vorstellen.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Deine Schuhe bei der winterlichen Variante gefallen mir! Deine Sachen gefallen mir gut. Die Ginger Jeans steht bei mir auch auf dem Plan. Da ich aber weiß, dass ich viele Änderungen am Schnitt brauche, schiebe ich es vor mir her... ich bin gespannt auf deine Variante. Und was das Jackenprinzip angeht, in die Richtung denke ich auch. Ich habe vor ein paar Tagen ein Mona Jacke aus der La Maison Victor gezeigt. Vielleicht wäre das ja auch was für dich.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Basicteile, die du als "Uniform" ;) bezeichnest richtig schön und super zum Kombinieren. Was meinen Kleiderschrank betrifft habe ich übrigens sehr ähnliche Ziele.. endlich mal wieder ausmisten und auch ein bisschen vereinfachen, zumindest was die Business Garderobe angeht.
    Deswegen bin ich schon ganz gespannt, wie du das Projekt angehst und lasse mich mal inspirieren. Ich hoffe du berichtest darüber auf dem Blog.
    Lieben Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen