MMM mit Coco No. 2

18 Februar 2015

in
Am Wochenende ist meine zweite Versions des Schnittes Coco von Tilly and the Buttons entstanden. Diesmal habe ich einen dunkelblauen Sweat gewählt, da ich unbedingt den schönen Schildkrötenkragen zur Geltung kommen lassen wollte. Ich mag mein neues Kleid sehr. Da die erste Version schon wegen häufigen Tragen in die Wäsche musste, bin ich froh, heute meine Coco No. 2 ausführen zu dürfen. Ich habe mir vorgenommen mehr Kleider und Röcke zu tragen, was ich in den vergangenen zwei Wochen auch umgesetzt habe. Wie geht es euch, tragt ihr bei der Arbeit oder im Alltag häufig Röcke oder Kleider?


 
Folgende Änderungen habe ich an dem Originalschnitt vorgenommen:
  1. ein Wide Shoulder Adjustment: ich habe Größe 2 genäht, die passt in der Oberweite sehr gut, aber im Bereich der Schultern fühle ich mich bei einem dicken weniger dehnbaren Stoff eingeschnürt. Ich habe die Schulterweite um 1 cm verbreitert. Dazu habe ich diese Anleitung von Colette verwendet.
  2. Ich habe die Rockweite verschmälert.
  3. Im Bereich des Rückens habe ich zwei Längsabnäher eingefügt.
 
Unsere Gastgeberin beim heutigen MMM ist Frau Kirsche in einem tollen Vintage-Kleid.
 
Einen schönen Mittwoch,
Eure Anni

Kommentare:

  1. Das Kleid ist dir sehr schön gelungen und ich finde den Schildkrötenkragen echt schick!
    Aber ich hätte mal eine Frage: Du trägst das Kleid ja hier mir Strumpfhose, hast du einen Unterrock/ ein Unterkleid an oder ist das bei Sweat kein Problem? Weil bei mir "kleben die Sachen dann immer an der Strumpfhose an und schieben sich nach oben.
    Zu deiner Frage: Prinzipiell greife ich noch mehr zur Hose, aber mittlerweilen trage ich schon vermehrt Röcke und Kleider (mag ich eigentlich lieber). Mein Vorsatz ist mindestens einmal die Woche, in die Uni, nicht eine Hose anzuziehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir im Dezember ein tolles Unterkleid gekauft, dass ich fast immer trage, wenn ich mich für ein Kleid oder einen Rock entscheide. Heute trage ich allerdings "nichts" drunter. Bei Sweat geht das nach meiner Erfahrung ganz gut, da der Stoff rechts schwer ist, klebt er nicht so furchtbar an der Strumpfhose. Dennoch würde ich immer klar für ein Unterkleid plädieren. LG, Anni

      Löschen
  2. Ich liebe blau! Dein Kleid sieht super aus und ich mag deine Stiefel sehr! ;-)
    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht dir sehr gut und sitzt super. Und der Kragen ist toll.
    Ich trage in letzter Zeit - aufgrund selbstgenähter Röcke oder Kombis mit selbstgestrickten Jacken - vermehrt Rock/ Kleid. Seltsam, dass ich das erst jetzt mache, habe ich doch recht viele (großteil gekaufte) Röcke im Schrank hängen.
    Im Sommer trage ich übrigens fast immer Rock - das ist so schön luftig.
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kleid gefällt mir total gut und sogleich kam bei mir der "das-würde-mir-auch-gefallen" Impuls. Und damit sind wir bei Deiner Frage. Eigentlich brauche ich wirklich nicht noch ein Kleid. Durch das Nähen habe ich mittlerweile einige Röcke und Kleider, jedoch im Arbeitsalltag keine Gelegenheit, welche zu tragen. Ich arbeite in einer Klinik, trage Arbeitskleidung. Heißt, ziehe mich morgens (hübsch?) an, gehe zur Arbeit, ziehe mich um, ziehe mich nach dem Dienst wieder um, gehe nach Hause. Keiner hats gesehen. Darum entscheide ich mich an Arbeitstagen meistens für Jeans und T-shirt/Pulli. Ich versuche davon ein wenig weg zu kommen. Das gelingt mir im Sommer besser als im Winter.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  5. Seh elegantes Kleid, das du dir da genäht hast und das Blau ist ein Traum.
    Ich mag diese Form des Kragens sehr gerne und meine Kragenelse gehört auch zu meinen Lieblingskleidern.
    Ich trage auch sehr gerne Kleider, man ist einfach mit einem Teil perfekt angezogen und muss sich keine Gedanken machen ob das Oberteil denn auch zur Hose passt... Allerdings trage ich im Winter mit Strumpfhose mehr Kleider als im Sommer... komisch eigentlich ;-)
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika! Ich trage im Winter auch mehr Kleider/ Röcke. Das liegt ganz klar an der Strumpfhose und den Stiefeln, mit der ich mich vollständiger angezogen fühle und mich deshalb auch im Job wohl fühle. Im Sommer trage ich Kleider dann eher im privaten Bereich.LG, Anni

      Löschen
  6. Das Kleid ist ein schönes Alltagsteil und sieht trotzdem nicht langweilig aus. Der Kragen ist der Blickfang am Kleid und es steht dir ausgezeichnet. Sehr schick !
    Und ja, seit ich nähe, trage ich überwiegend Kleider und Röcke, das hätte ich vor zwei Jahren nicht geglaubt. Und ich fühle mich sehr wohl dabei, es ist ein anderes (mutigeres, selbstbewußteres ?) Körperbewußtsein bei mir entstanden.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir auch kürzlich vorgenommen, im Alltag mehr Röcke und Kleider zu tragen. Im Sommer mache ich das sowieso, aber im Winter scheitert es oft an meiner Strumpfhosen-Abneigung. Aber heute bin ich auch dabei :) Alles Liebe, nina.

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab inzwischen auch zwei Cocos im Schrank. Den Rücken habe ich mit einer Hohlkreuzanpassung auf Figur gebracht. Und das Rockteil um 10 cm verlängert, ich fand's an mir doch arg kurz. Ist das perfekte Kleid, um zu Hause schick und bequem rumzulaufen oder wenn man im Job zwar gut angezogen sein will, aber erst mal schwere Kisten zum Messestand bugsieren oder Seminar-Räume eindecken muss. Bevor man sich dann in den Hosenanzug wirft. Oder ins Kostüm. Röcke trage ich lieber in der Strumpfhosen-Saison, Hosen dann im Frühjahr und Sommer lieber.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Länge habe ich auch überlegt, für den Job grenzwertig kurz, aber mit blickdichter Strumpfhose geht es. Ich habe das lila-blaue Model von den Fotos heute gegen ein blickdichtes schwarzes Model eingetauscht. Nun muss ich mir deine Cocos mal anschauen gehen ...

      Löschen
  9. Sehr schön! Der Kragen (und natürlich auch das ganze Kleid ;-)) steht Dir wirklich ganz toll, ich finde ihn aus festem Material fast noch schöner als in der liegenden Form.
    Liebe Grüße, Änni
    P.S. Warum liest Dein Mann im Schrank? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie lustig, du bist eine aufmerksame Beobachterin! Da muss ich ihn heute Abend drauf aufmerksam machen, dass er heute auch mit gepostet wurde. Er trägt auf dem Foto eine von mir genähte Sweatjacke - von daher, alles bestens :-).

      Löschen
  10. Das ist ein wunderschöner Schnitt, der durch die schönen blauen Sweat so richtig zur Geltung kommt. Seit ich nähe trage ist immer seltener Hosen, das ist echt witzig und das habe ich jetzt schon öfter mal in Blogs gelesen. Ob das daran liegt, dass gekaufte Kleider und Röcke schlechter passen? Oder dass man das als Anfänger eher Röcke und Kleider näht und dann Gefallen daran findet? Aber Deinem Kleid ist wirklich super!

    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schönes Kleid! Die Farbe und der Kragen machen es sehr schick und steht dir sehr gut! Schlichte Eleganz at its best ;) Ich bin ja absolute Rockliebhaberin und trage daher mehrmals in der Woche welche. Irgendwie fühle ich mich erst in Röcken so richtig wohl :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. ein ganz wunderbarer schnitt, und der stoff dazu ist herrlich und steht dir hervorragend!
    ich trage im alltag meist kleider und röcke und ganz selten eine hose, aber erst, seitdem ich meine kleidung selber nähe, davor habe ich meist jeans getragen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  13. Die Passform hast du super hinbekommen. Die Farbe ist ganz toll, kann mir an dir aber auch andere Farben sehr gut vorstellen. Von den Fotos her dachte ich erst du hättest einen Wollstoff oder so vernäht. Aus Sweat muss ja sehr bequem sein.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  14. Gut gemacht, das Kleid sieht wunderbar .

    AntwortenLöschen