Working Girl Sew Along: Projektplanung

16 September 2015

in
Wie die Zeit vergeht, nun sind wir schon beim zweiten Treffen des Working Girl Sew Along, den Alex von Mama macht Sachen organisiert.
 
Heute möchte ich festlegen, welche Kleidungsstücke es genau werden sollen,  welchen Schnitte und Stoffe ich verwenden möchte.  Natürlich wird sich dann die Frage stellen, ob meine Pläne realistisch in der Zeit machbar sind? Alex hat auch einen konkreten Zeitplan gemacht, sehr sinnvoll, wie ich finde. Ob, auch so konkret werde, mal schauen ...
 
Zunächst einmal möchte ich das Farbkonzept für meine Herbstgarderobe vorstellen. Ich habe vor mit Weiß, Schwarz, Grautönen und ein wenig Dunkelblau zu arbeiten. Elke von Ellepuls brachte mich dann letzte Woche darauf, doch etwas mehr Farbe in meine Herbstmode einfließen zu lassen, so dass ich jetzt auch über kräftige Rosetöne und Bordeauxe nachdenke (Danke Elke!!!).
 
 
 

Ponchos

Ich möchte mir zwei Ponchos nähen. Für den einen möchte ich in jedem Fall den Schnitt Popover Poncho von April Rhodes verwenden. Das zweite Modell möchte ich recht einfach aus zwei quadratischen Stoffstücken mit Halsausschnitt, den ich mir selbst konstruiere, nähen. Hier mein kleines Inspirationsbord mit Bildern aus Zeitschriften, die ich mir zusammengestellt habe.
Stoffe für die Ponchos liegen schon bereits: ein schwarz-weißer Stoff mit übergroßem Pepitamuster und ein blau-grau gestreifter Wollstoff.
 

Oberteile

Aktuell nähe ich gerade an einer Sophie von Schnittchen, an dem Zebrastoff (unten rechts im Bild) konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Schaut euch mal diese Version aus dem Stoff von Atelier Brunette an. Zufällig liegt ein ähnlicher Stoff bei mir im Fundus.
 
Als weiteres Oberteil soll ein Sloane Sweater nach dem neuen Schnitt von Named Clothing entstehen (Bild Mitte). Dafür habe ich einen schwarzen Sweat mit Prägeoptik vorgesehen. Habt ihr schon die neue Herbstkollektion von Named Clothing "New Black" gesehen? Sie gefällt mir wieder ausgesprochen gut.
Ein weiteres Oberteil möchte ich mir aus dem rotbraunen Romanit nähen (im Bild rechts). Der Stoff hat einen Lurexanteil und glitzert sanft, das wird im Foto nicht deutlich. Als Schnitte ziehe ich den Kurzarmpullover "Classic or Modern" aus der aktuellen Ottobre Woman oder den Schnitt Frau Aiko von Schnittreif in Betracht. Diese Version von Prülla gefällt mir ausgesprochen gut.
 

Hose

In die weite Hose aus xsd ersten deutschen Ausgabe der La Maison Victor habe ich mich verguckt. Ich könnte sie mir gut in dem gleichen Ton wie auf dem Bild in der Zeitschrift vorstellen. Welche Art von Stoff würdet ihr für eine solche Hose empfehlen?
 

Kleider

Von dem rotbraunen Romanit habe ich 2,50 Meter gekauft, da ich mir daraus auch noch ein Kleid nähen möchte. Auch habe ich vor kurzem einen Stoff in Creme mit schwarzen Tupfen erstanden, der ebenfalls ein Kleid werden soll.
 
Für bestimmte Schnitte konnte ich mich noch nicht festlegen. In Betracht gezogen habe ich das Old Scholl Teacher aus der Ottobre Woman 05/2011, das Etuikleid aus der Burda Style 09/2015, das Shiftkleid "Paisley Print" aus der Ottobre Woman 05/2015 und das Kleid "Lora" aus der La Maison Victor Ausgabe 5/ 2015.
 

Zeitplanung

Insgesamt habe ich 7 Teile geplant, das klingt erstmal viel. Viele Teile sind jedoch relativ wenig zeitaufwändig (die beiden Poncho und die Oberteile), so dass ich es für realistisch halte, alle Teile zu bewältigen. Die größte Herausforderung stellt für mich die Hose dar, für die ich auch noch keinen passenden Stoff habe. Einen differenzierten Plan (z.B. nach Kalenderwochen) möchte ich nicht machen. Ich habe ganz unterschiedliche Zeitkontingente zum Nähen, die vorab auch nicht immer planbar sind. Am Wochenende habe ich z.B. Bereitschaftsdienst, je nachdem wie viel los ist, komme ich gar nicht zum nähen oder kann den ganzen Tag an der Nähmaschine sitzen. Während der Annäherung Süd Mitte Oktober möchte ich mich an die Hose wagen.

Eure Anni

Kommentare:

  1. du hast dir schon sehr viel gedanken gemacht.-)
    zu deiner frage:
    die marlene-palazzo-hose braucht immer einen leichten und fliessenden fall.
    am besten sehen diese hosen aus crepe, woll-crepe aus.
    den darf man aber unter keinen umständen jemals waschen. sonst bekommst du eine hose im verhältnis 1:2:-)
    und noch was..
    victor-schnitte sind nicht wirklich gut und nicht bei allen modellen. hier allein schon beim model ...der anblick verrät,dass die einfachste allen hosen shclecht sitzt- sieh den schrägen verlauf der falten an der seitenansicht von virne schräg nach unten. daher empfehle ich dir u.a. auch eine probe davon zu nähen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mich auf jeden Fall nochmal nach alternativen Schnitten umschauen oder zumindest ein Probeteil nähen. Zwei Schnitte habe ich schon aus der La Maison Victor genäht, von diesen war ich recht angetan. Mal sehen ... . Danke auch für die Hinweise bezgl der Stoffe.

      Löschen
    2. Dem stimme ich zu. Das Foto zeigt die Hose nicht wirklich von ihrer besten Seite. Genäht habe ich sie selbst aber noch nicht.

      Löschen
  2. Wow das ist ein toller Plan und ich drücke die Daumen, dass es alles gut klappt. Bei der Hose auf dem Foto hatte ich den gleichen Gedanken wie Julia - der Schnitt stimmt nicht, wenn so viele Falten im Stehen zu Tage treten. Beim Stoff für eine so weite Hose sollte der SToff nicht zu dick zu sein und schön fallen. Es gibt gute Stoffe mit Wolle bzw. als Wollmischgewebe, daraus nähe ich meine Hosen fürs Büro. Ich wasche alle Stoff vor dem Nähen auch die Wollstoffe. Schließlich will ich auch die Chance haben die fertige Hose zu waschen. Viele Wollstoffe kratzen etwas , da hilft ein Futter bis zum Knie aus Wirkfutter, das verbessert auch insgesamt die Optik der Hose. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Schau mal hier, das wäre vielleicht ein Stoff für die Hose.
    https://www.stoffe.de/54-14977_anzugstoff-448.html?$category=dpo7ln5ibvo&restrictions=colorGroup.8%3BcolorGroup.7%3BcolorGroup.17%3BcolorGroup.2%3B

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, der Farbton des Stoffes ist wunderbar! Vielen lieben Dank für diesen Link!

      Löschen
  4. Oh, Du bist schon weit mit Deiner Planung - dafür ist so ein Sew-Along ja immer perfekt.
    Deine ausgewählten Farben gefallen mir sehr, Bordeaux stelle ich mir toll dazu vor.
    Besonders neugierig bin ich auf die fertigen Ponchos!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja spannende Pläne, kann ich mir alles sehr gut an dir vorstellen! Freu mich schon auf deine Ergebnisse!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  6. Toll, Toll Toll. Stoffwahl und Schnitte alles ganz wunderbar, bin ganz begeistert. Named habe ich durch den MMM auch entdeckt und finde die aktuelle Kollektion sehr schön. Wo hast du denn den schwarzen Stoff für den Sweater gefunden?
    Zur weiten Hose empfehle ich dir auch einen leichten gut fallenden Wollstoff oder ein Mischgewebe. Ich hatte damals einen schönen Flanellstoff bei buttinette bekommen.
    Am Wochenende ist bei uns Stoffmarkt. Ich habe so eine große Lust zum Nähen, finde aber im Moment nicht so recht Stoffe.
    Viele Freude beim Nähen, vielleicht wird dein Bereitschaftsdienst ja ruhig. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Plan. Besonders dein Farbschema gefällt mir gut und das Burda- und aktuelle Ottobrekleid sind auch schon auf meiner To-Sew-Liste.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin immer ganz begeistert, wie strukturiert du an die Sache herangehst! Du hast sehr schöne Schnitt ausgesucht, alle würden mir auch gut gefallen. Auch die Stoffe finde ich toll. Nicht nur beim Link mit dem Glitzersweat hat mein Bestellfinger kurz gezuckt ... Ich freue mich schon auf die Ergebnisse! Hosenstoffe kaufen finde ich auch eher schwierig. Ich habe noch ein schönes Woll Seiden Gemisch hier liegen, aus dem ich eine weite Hose nähen möchte, den Stoff habe ich auf dem Markt gekauft, so dass ich dir leider keinen Online-Kauf-Tipp geben kann. Die Stoffempfehlung von Küstensocke finde ich aber sehr gut!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anni,
    deine Farbpalette gefällt mir. Meine wird ähnlich nur ohne schwarz und weiß in Reinform, ist klar, oder? Deine Wardrobe wird bestimmt so oder so (egal für welche Schnitte du dich entscheidest) toll. Die Kleider gefallen mir auch, aber wenn es bei mir kälter wird als 15 Grad bin ich für Kleider nicht mehr zu haben. Brrr. Von daher werden bei mir Hosen die Herrschaft übernehmen. Mein Fransenteil ist schon fertig, bei Instagram habe ich einen kleinen Einblick gegeben, aber da habe ich dich noch nicht finden können. Wäre das nicht auch etwas für dich? Also Instagram?

    Ich werde deine Schnittentscheidungen gespannt verfolgen und natürlich dann die Ergebnisse. Darauf freue ich mich schon.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ach, allein schon das Farbschema. Hinreißend. Die ausgesuchten Schnitte und Stoffe finde ich sehr cool. eine Crepe-Qualität mit der ich sehr zufrieden bin, ist der Viskosecrepe vom Roten Faden. Vorwaschen sollte man den schon. Aber danach geht er bei weiteren Waschgängen im gleichen Programm nicht mehr ein.

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Auswahl und so schön präsentiert! Und alles sieht bequem und dennoch sehr schick aus. Besonders der rotbraune Romanit klingt toll, ich mag solche Herbstfarben sehr und dunkelrot passt wunderbar zu grau. Am liebsten würde ich das Kleid Lora sehen, das sieht nämlich toll aus in der LMV, aber in schwarz sieht man immer so wenig Details.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch ganz angetan von deinen Plänen! Mir gefällt, dass du auch ganz einfache, schlichte Teile dabei hast, die das Ganze komplettieren. Den Burda-Etuikleid-Schnitt hat eine andere Sew-Along-Teilnehmerin auch in ihren Plänen (wenn ich mich nicht total täusche;-)) und das Old-School-Teacher-Kleid habe ich schon mehrfach beim Weihnachtskleid-Sew-Along gesehen (keine Ahnung in welchem Jahr). Da gibt es bestimmt schon Erfahrungsberichte. Ich meine, mich zu erinnern, dass es sehr positive waren. Ich bin sehr gespannt, wieviel du schaffst und wie sich die einzelnen Teile zusammenfügen werden.

    LG
    anne

    AntwortenLöschen