Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3

01 Dezember 2013

in

Zur Erinnerung: Ich habe mir den Schnitt Peony von Colette Patterns ausgewählt.Diese Woche stand das Nähen des Probekleides auf dem Programm.
Nachdem der Schnitt ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten war, habe ich mich in das Thema Small Bust Adjustment eingearbeitet. Dafür gab es hier und hier ausführliche Anleitungen.Ich habe den Schnitt also gemäß den Tutorials abgeändert und dann ein Probeoberteil genäht, was so aussah:

Ich fand, dass die Abnäher zu weit in der Mitte sitzen und habe sie 2 cm nach außen verlegt. Außerdem habe ich sie um 2 cm verkürzt. Dann habe ich eine zweite Probeversion samt Rockteil und Reißverschluss genäht. Hier die Ergebnisse:
von vorn
 
von hinten
 
mit Gürtel
Fazit: Immer noch überall zu viel Stoff. Ich glaube, ich sollte insgesamt eine Nummer kleiner wählen und dann nochmal ein SBA machen. Ob ich dazu Lust habe, weiß ich noch nicht. Irgendwie nervt es mich auch, wenn ein Schnitt so viel Aufwand macht. Die Alternative wäre, einen ähnlichen Schnitt zu suchen und zu bestellen, dann von einer Schnittmusterfirma, die mir in der Regel von der Brustweite passt oder einen Passformschnitt mit verschieden Körbchengrößen.

Für Ratschläge bin ich sehr dankbar, vielleicht kann ich mich dann nochmal motivieren weiter an dem idealen Peony-Kleid für mich zu arbeiten ...

Eure Anni

Wie es bei den anderen Damen aussieht, könnt ihr hier nachlesen.

Kommentare:

  1. Ohje, das ist wirklich mühsam. Ich habe mir auch überlegt, diesen Schnitt zu bestellen, aber werde doch lieber zu Burda zurückgreifen - da ich Kamel mit kleinen Höckern auch eine ziemliche SBA machen müsste.

    Ich würde das Kleid noch einmal eine Grösse kleiner zuschneiden (habe ich auch gemacht). ist zwar viel Aufwand, aber gerade wenn es überall nicht passt, müsstest du sonst vom 1 Probeteil aufs Kleid soo viele Änderungen übernehmen.

    Ich würde die Brustabnäher noch etwas weiter nach aussen verlegen, die sind wirklich unglaublich weit in der Mitte vorgesehen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde an deiner Stelle dranbleiben und es nochmal eine Nr. kleiner versuchen. Ist natürlich Mehrarbeit, aber schließlich hast du einen sehr hübschen Schnitt, den du nie nähen wirst, wenn du ihn jetzt nicht für dich passend machst. Und du hast schon viel Arbeit investiert, die wäre dann auch umsonst gewesen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anni, ich würde es eine Kleidergröße kleiner Zuschneiden. Die Mühe wird sich lohnen - es scheint ein wirklich schöner Schnitt zu sein - auch für ein paar Sommerkleider! Lieben Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
  4. Ja du hast recht, es sieht immer noch zu weit aus. Wenn du die Hoffnung hast, dass es einen Nr kleiner passt, dann probier es . Ansonsten vielleicht doch eine bekannte und sich bewährte Schnittmusterfirma wählen. Das könnte die nerven schonen. ;-)
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Ja du brauchtst sicher einen nr kleiner! Ich denke wenn die Ärmel drin sind sieht das gesamte Oberteil auch besser aus!
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen
  6. Eine Nummer kleiner. Ganz sicher. Das Kleid an sich ist wirklich toll. Nicht aufgeben, nochmal versuchen :-)
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke auch, eine Nummer kleiner könnte viel retten. Vor allen Dingen, weil es mit den geänderten Abnähern prinzipiell ja schon toll aussieht!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde dran bleiben und es nochmal mit einer Nummer kleiner versuchen. Du hast jetzt schon Zeit und Energie investiert, es wäre schade drum irgendwann wieder von vorn anzufangen, wo du doch jetzt so gut in der Materie steckst und die nächste SBA bestimmt schnell vollzogen ist. Gibt nicht auf.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Vor den Colette Schnitten habe ich ja immer die Finger gelassen, weil ich die für mehr Busen sind. Ich denke aber die Mühe mit dem neuen Zuschnitt wird sich lohnen, das Kleid ist schön und wird dir sicher stehen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Puh, so viele Schnittänderungen würden mich aber auch nerven! Ich habe großen Respekt, dass du dir soviel Mühe mit dem Probekleid machst.
    Also das nächste Kleid eine Nummer (oder zwei?) kleiner,
    lG Christina

    AntwortenLöschen
  11. Ich verstehe gut, dass Du frustriert bist! Ich würde auch zu eine Nummer kleiner tendieren, denn es sieht wirklich nach zuviel Stoff aus. Wie schade!
    Ich denke aber, wenn Du eine kleinere Größe gut angepasst bekommst, wird Dir das Kleid sehr gut stehen! Ich wünsche Dir sehr, dass Dich dazu motivieren kannst, damit nicht alle Arbeit umsonst war...

    AntwortenLöschen
  12. Also, defintiv eine Nr. kleiner. Und die Abnäher können wirklich etwas weiter auseinander..... man fängt ja fast schon zu schielen an... ;-)))
    Aber ansonsten wird das ein tolles Kleid!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Bitte gebe nicht auf, ich glaube, wenn du den Schnitt eine Nr. kleiner auskopierst und noch einmal anpasst, wird das ein ganz wundervolles Kleid! Damit sich die Arbeit lohnt, kannst du ja gleich ein zweites für den Sommer nähen!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anni,

    ich verstehe Deinen Frust nur zu gut und plädiere unbedingt dafür dran zu bleiben! Du hast jetzt schon so viel Arbeit und Zeit investiert, dass es schade wäre die einfach wegzulegen. Eine Nummer kleiner zuschneiden ist doch wirklich kein Hexenwerk und wenn man am Ende ein Oberteil hat, das hervorragend sitzt, dann kann man da doch wunderbar drauf aufbauen!

    Weitermachen! :)

    AntwortenLöschen
  15. Du könntest auch versuchen, die Abnäher hinten und die Falten tiefer zu machen. Wobei das auch wahrscheinlich nicht viel weniger Arbeit ist, als das ganze nochmal eine Nummer kleiner zu machen.
    Ich würde aber dranbleiben, das Kleid steht Dir sehr gut!

    AntwortenLöschen