Schnittmusterbesprechung: Kleid Megan Nr. 2

12 April 2015

in
Ich habe mir vorgenommen, zukünftig regelmäßig Schnittmusterbesprechungen zu meinen genähten Kreationen zu verfassen. Ich selbst lese sie bei anderen gern und empfinde sie als sehr hilfreich, um zu entscheiden, ob ein Schnitt für mich selbst in Betracht kommt. Also, los geht´s ...


Verwendeter Schnitt: Kleid Megan aus dem Buch "Liebe auf den ersten Stich" von Tilly

Stoffwahl: ein bordeauxroter hochwertiger Romanit, recht weich, hat aber trotzdem einen schönen Stand. War nicht ganz günstig, ich glaube ca. 25 Euro/ Meter. Ich bin mit 1,20 m ausgekommen. Das Kleid kann auch sehr gut aus Webstoffen genäht werden, im Buch finden sich einige schöne Beispiele.

Änderungen und Hinweise zum Nähprozess: Genäht habe ich Größe 2. Ich habe die Schultern jeweils um 1 cm verbreitert, was bei mir bei vielen Schnitten notwendig ist. Außerdem habe ich den Rock habe 3 cm verlängert, da ich das Kleid auch zur Arbeit tragen möchte. Da der Stoff ausreichend dehnbar ist, habe ich den Reißverschluss weggelassen und das Rückenteil im Stoffbruch zugeschnitten. Ich habe alle Nahtzugaben mit der Overlock versäubert und auseinandergebügelt. Die Säume von Ärmeln und Rück habe ich ebenfalls mit der Overlock versäubert, 1,5 cm (Ärmel) bzw. 3 cm (Rocksaum) nach links geschlagen und dann mit einem Geradstich abgesteppt. Den Beleg habe ich zwei Mal abgesteppt, das erste Mal knappkantig am Halssaum und dann nochmal in der versäuberten Naht an der anderen Querkante. So kann garantiert nichts nach außen klappen.
 
Schwierigkeitsgrad: Da ich den Reissverschluss weggelassen habe, würde ich sagen einfach. Man braucht vor allem etwas Geduld dabei, die vielen Abnäher einzuzeichnen, zu nähen und zu bügeln. Es sind insgesamt immerhin 10 Abnäher. Die Ärmel werden gekräuselt.
 
Fazit: Den Schnitt habe ich zum zweiten Mal genäht, was ich nicht oft tue und für sich spricht. Version Nummer 1 ist hier zu sehen. Ein schöner Schnitt, der auch Frauen mit kleiner Oberweite sehr gut passt. Bei Kleiderschnitten ist das sonst eigentlich kaum der Fall und es ist häufig ein SBA (Small Bust Adjustment) notwendig. Ich denke zum Sommer könnte noch eine Megan aus Webstoff folgen.

Beleg von links, zwei Mal abgesteppt

Oberteil von der linke Seite, Rückenansicht
 
 
 

1 Kommentar:

  1. Danke für die Schnittbesprechung. Ich finde Besprechungen von Schnitte neben dem gezeigten Resultat ebenfalls hilfreich. Zudem finde ich deine klare Gliederung der Besprechung übersichtlich. Ich würde mich über weitere Besprechungen freuen. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen