Spring Style Along Teil 2: Style code, check

19 April 2015

in
Schon ist eine Woche vergangen, in der ich meine Pläne verfeinert habe. Thematisch bleibe ich bei meiner Freizeit-Wohlfühlgarderobe. Bereits bevor ich auf den Spring Style Along aufmerksam wurde, hatte ich mir den Schnitt und passenden Stoff für eine Alexandria Peg Trousers aus der aktuellen Kollektion von Namedclothing gekauft. Hose und Stoff bilden den Ausgangspunkt meiner Planung.
 
Für die Hose ist der Stoff links im Bild bestimmt. Es handelt sich um einen etwas dickeren Viskosewebstoff. Anhand des Stoffes habe ich ein Farbschema für meine Frühlings-Freizeit-Garderobe erstellt. Grundfarbe der Hose ist ein blaustichiges Grün, auf dem blumige Gebilde in Mint, Orange und Rotbraun gedruckt sind.
Die Töne Mint und Orange möchte ich beim Thema Oberteile wieder aufgreifen. Orange wäre mir zu krass, weshalb ich zu einem hellen Apricoseton gegriffen habe. Ich habe mich nach Shirtschnitten umgesehen. In Betracht kommen das Selja Knot Tee von Named, dass ich schon mal genäht habe (hier), das Shirt Laurie Striped Tee von Named, der neue Damenschnitt von Lillesol und Pelle und der Schnitt Marla von Kreativlabor Berlin. Beim letzten Schnitt reizt mich die Knopfleiste. Die Stoffe für die Shirts habe ich bei meinem örtlichen Stoffdealer erstanden (Bild Mitte und rechts).
 
In jedem Fall möchte ich auch den Jerseyrock aus der aktuellen Fashion Style nähen. Dieser soll aus einem hellgrau-melierten Sommerjersey entstehen. Er wird also fast genauso aussehen wie in der Zeitschrift.

Zu dem hellen Grauton passen die Oberteile in Apricot und Mint auch gut. Für die kühleren Tage hätte ich gern noch einen Sweater mit oder ohne Kapuze. Diesen werde ich aus einem dunkelgrau-melierten Sommersweat nähen. Bezüglich des Schnittes bin ich mir noch nicht sicher - vielleicht nach dem Schnitt Else von Schneidermeistern, oder aber auch nach dem Schnitt aus der Fashion Style, wie oben abgebildet.
 
Momentan habe ich Zweifel, ob ich dann noch dazu komme Jersey- bzw. Sweatkleider zu nähen.

Ich habe in den letzten Tage eure Beträge zum ersten Treffen aufmerksam gelesen, die letzten erst heute Morgen. Es wurden viele verschiedene interessante Themen aufgegriffen. Zum Beispiel griff Frau Lotterfix das Thema "Kleider machen Leute" bei ihren Überlegungen zu ihrem zukünftigen Bürostyle auf, auch bei der Kleiderschmiede wurde das Thema Businessstyle für Damen diskutiert. Leider habe ich es nur teilweise geschafft, Kommentare zu schreiben, was sich diese Woche ändern soll.
 
Heute treffen wir uns bei Antonia auf ihrem Blog MarjaKatz zum 2. Treffen. Hier ist wunderschönes Frühlingswetter. Nachher kommt ein Freund vorbei, wir gehen Wandern und grillen danach. Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch.

Eure Anni

Kommentare:

  1. Toller Plan. Das wird bestimmt klappen :-)

    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Schnitte und gut zueinander passende Farben hast du dir für deine Freihzeitgarderobe ausgesucht; gefällt mir richtig gut dein Plan und ich freue mich schon auf deine Ergebnisse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hey, schön das Du auch dabei bist! Wunderschöne Farben hast Du Dir herausgesucht, die meisten Schnitte kenne ich nicht. Ich bin gespannt :)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Cool, Du hast ja schon einen kompletten Plan mit allem drum und dran! Ich bin sehr gespannt!
    Liebe Grüße
    Frl. Notter

    AntwortenLöschen
  5. Deine Garderobe mit einem Stück zu starten und dann die übrigen Teile zu kombinieren, klingt sinnvoll. Die Farben und Stoffe kann ich mir gut an dir vorstellen und bin daher weiter sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt Dein Farbschema sehr gut, auch wie Du das leuchtende Orange in ein leichteres Apricot verwandelt hast. Die schlichten Schnittmuster der Oberteile bilden bestimmt eine sehr schöne Kombi zu dem eher auffälligen Hosenstoff. Auch der Rock gefällt mir richtig gut. Passt prima zum Farbschema und hat vom Schnitt her noch die eher sportliche Seite drin.
    Ein sehr schöner, vielseitiger Plan ist das. Klingt auch gut machbar, klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich sind blaustichige ins Petrol gehende Grüntöne und Orange so gar nicht meine Farben, weshalb ich bei den Oberteilen in ganz zarte Tönungen gegangen bin. Gesichtsfern - also als Hose - gehen Farben, die einem eigentlich nicht so stehen, meist recht gut. Ich bewege mich mit diesem Farbkonzept auf ganz neuen Wegen.

      Löschen
    2. Das ist klasse, dass Du etwas neues probieren möchtest. Ich denke, mit 'gesichtsfern' kann man auch für einen schwierige Farben sehr gut mal angehen. Ich finde Dein Farbkonzept sehr schick. Dunkle Blau- und Petroltöne, die mit frischen Farben ergänzt werden, scheinen dieses Jahr ja der große Renner zu sein ;)

      Löschen
  7. Du hast ja schon einen richtigen Plan. Respekt! Dein Frühlings-Farbschema gefällt mir richtig gut.
    Lg Corinna
    frau-ideenreich.de

    AntwortenLöschen
  8. Wow, sieht so aus als müßtest du nur noch nähen, ein perfekter Plan wirklich!
    viele liebe Grüße Miinchen

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Pläne hast du! Eine ganz ähnliche Hose möchte ich auch nähen und ich hatte dafür im Zuge meiner Schnittmustersuche auch das Schnittmuster von Named in Betracht gezogen, allerdings gefällt mir hier der Tunnelzug nicht so richtig. Bei mir ist es ein Hosenschnitt aus der aktuellen Burda geworden.

    Ich bin gespannt! Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die aktuelle Burda bietet tatsächlich schöne Alternativschnitte. Falls der Namedschnitt nichts sein sollte, werde ich alternativ den Designerschnitt aus der aktuellen Burda nähen. RitaPepita hat ihn auf ihrem Blog vorgestellt. Da der gemusterte Stoff nicht günstig war, werde ich jetzt erstmal eine Probehose der Alexandria Peg nähen und dann weiterschauen.

      Löschen
  10. Liebe Anni,
    ich finde es sehr spannend, wie du deine Garderobe rund um das Farbschema und den Schnitt der Hose aufgebaut hast!
    Die Schnitte für die Oberteile kenne ich alle noch nicht. Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest, und wie deine Erfahrungen sind - ich bin ja immer auf der Suche nach Schnitten für die 12 Tops Challenge.
    Den Jerseyrock kann ich mir auch sehr gut an dir vorstellen.

    Danke übrigens für deine Kommentare! Ich weiß nicht, ob du meine Antworten gesehen hast - Arielle hatte ich bei der Planung tatsächlich auch im Kopf. Und danke für deinen Hinweis mit Peony! Ich habe es noch nicht genäht ... Ich lese mal bei dir im Blog nach.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Bezüglich der Oberteilschnitte ist inzwischen noch eine neue Idee hinzugekommen, als ich gestern eines meiner Lieblings-T-Shirts - ein Kaufshirt - anzog. Es ist schon alt und ich trage es fast nur noch zu Hause oder beim Campen. Aber ich könnte den Schnitt mit Folie abnehmen und mir neue Versionen davon nähen.

    AntwortenLöschen
  12. Toll, Deine Farbpalette trifft genau meinen Geschmack und wird Dir sicher gut stehen. Ich habe mir bereits so eine Wohlfühlhose genäht, aber aus einem Burda Schnitt. Ich finde Deine Schnittauswahl richt toll, so lerne ich auch Mal andere Schnitte kennen, ich nähe nämlich meist nach Burda, weil ich davon einfach am meisten habe und ich inzwischen auch weiß, was ich daran ändern muss! :)
    Das Laurie Shirt gefällt mir auch super gut. Ich freue mich auf Deine Projekte.
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen