Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2014 angezeigt.

Meine Vorsätze

Ich lese gerne bei anderen, was sie sich vorgenommen haben. Deshalb möchte ich meine "Näh-Vorsätze" an dieser Stelle schriftlich festhalten. Viele Vorsätze sind denen anderer Hobbynäherinnen sehr ähnlich. Gut, dass es nicht nur mir so geht :-). 1. Ruhe bewahren, kein Stress : denn langsam nähen, heißt in meinem Fall besser nähen. Ich bin ein pragmatischer und eher ungeduldiger Mensch, andererseits hat mich beim Nähen auch ein gewisser Ehrgeiz gepackt. Nähen ist ein wunderbares Hobby. Ich möchte mir den Spaß daran nicht durch unnötigen Stress nehmen. Also nehme ich mir die Zeit, die ich brauche. Erfahrungsgemäß ist das bei mir deutlich länger, als bei vielen anderen Näherinnen. Wenn ich merke, dass ich mehr Fehler mache oder einfach keinen Lust mehr habe, höre ich inzwischen auf zu nähen. Ich schlage mir nicht mehr die Nächte um die Ohren, weil ich unbedingt fertig werden möchte. Manch einer braucht dieses Fieber, mir und meinen Me-Made-Kleidungsstücken tut es nicht gut.

Projekt Wintermantel Teil 3

Heute präsentiere ich euch die Fortschritte, die ich bei meinem Wintermantel gemacht habe.Von einem Wintermantel kann man allerdings nicht mehr wirklich sprechen. Aufgrund von akutem Stoffmangel mußte ich den Schnitt notgedrungen kürzen und nähe deshalb die Jackenvariante. Bis auf gute 20 cm Länge büßt der Schnitt aber nichts von seinen Details ein.   Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich dieses Nähprojekt gemeinsam mit Klara von Frau Pastellino realisiere. Da ich einen Probemantel genäht hatte, hänge ich im Zeitplan hinterher. Jedoch war ich in den letzten zwei Wochen fleißig und konnte so aufholen. Alle Schnitteile des Oberstoffes sind zusammengefügt. Besonders viel Zeit habe ich für die Puffärmel benötigt. Aber es hat sich gelohnt. Ich mag dieses verspielte Detail an meiner Manteljacke sehr.     Auf die Vorderseiten wurde eine Gewebeeinlage gebügelt. Vor dem Zusammensteppen der einzelnen Schnittteile hatte ich die Kanten mit der Overlock versäubert. Die init

MMM mit Martha

Schon vor einigen Monaten hatte ich den Schnitt Matha von Das Milchmonster ausgedruckt und zusammengeklebt, doch dann stockte es! Am vergangenen Wochenende brauchte ich neben meinem aktuellen Mantelnähprojektein ein schnelles Näh-Erfolgserlebnis. Also kramte ich meinen fertigen Martha-Schnitt vor, auch den passenden Stoff hatte ich Anfang Dezember bei Stoff-and-Co in München erworben: ein grauer gepunkteter Kuschel-Sweat. Den Schnitt habe ich ganz leicht abgewandelt und zwischen Oberteil und Rockteil einen ca. 10 cm breiten Jerseystreifen eingefügt. Im oberen Rückenteil habe ich keilförmig im Stoffbruch etwas Weite dazugegeben, da meine Schultern verhältnismäßig breit sind und sich dieser einfache Trick bei Jerseyschnitten bewährt hat. Genäht habe ich Größe 36. Die Passform ist toll - ich bin total begeistert. Das war mit Sicherheit nicht meine letzte Martha - vor allem da der Schnitt so wandelbar ist. Nicht so gut gefällt mir, dass ich das vordere Rockteil nicht ganz "muste

MMM: Fleecemantel

Hallo ihr Lieben! Ich freue mich heute auf den ersten MMM im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr seit alle gut ins neue Jahr gerutscht! Ich bin heute mit meinem neuen kuscheligen Fleecemantel dabei, den ich als Probemantel im Rahmen meines Wintermantelnähprojektes genäht habe. Diese tragbare "Decke" fühlt sich ganz wunderbar an! Es ist doch toll, wenn bei einem Probestück so ein praktisches Teil herauskommt. Trotz nicht idealer Passform trage ich den Mantel sehr gern. Über die notwendigen Änderungen hatte ich mich hier schon ausführlich ausgelassen. Hauptpunkt ist, dass der Mantel zu weit ist und die Ärmel verlängert werden müssen. Der Schnitt ist Simplicity 7461. Für das Futter der Rüschenärmel und den Unterkragen habe ich einen grün-gepunkteten Jerseyrest verwendet. Ich bin schon ganz gespannt, was für Inspirationen ich heute bei den anderen MMM-Teilnehmerinnen entdecke. http://www.memademittwoch.blogspot.de/ Einen schönen Mittwoch wünscht Euch Anni

MMM: Lieblingsstück 2013

Dieser erste Mittwoch des neuen Jahres startet gleich mit einer schönen Aktion der MMM-Crew. Ich habe überlegt, was ich zu meinem selbstgenähten Lieblingsstück 2013 erkläre. Soll ich etwas nehmen, was mir besonders gut gelungen ist und eine nähtechnisvhe Herausforderung darstellte? Nein - abgelehnt. Ich zeige euch meine beiden am meisten und am liebsten getragenen Kleidungsstücke. Zwei, da es für jede Jahreszeit einen Favouriten gibt. Im Sommer war das Onion-Blümchenkleid ein ständig getragener Begleiter, ob im Garten, beim Städtetripp nach Bamberg oder im Sommer- Ostseeurlaub, überall trug ich dieses Kleid diesen Sommer. Mein winterliches Lieblingsstück habe ich vor noch gar nicht allzu länger Zeit genäht. Mein karierter Wollrock nach dem Schnitt Römö. Er ist gerade im Dauereinsatz!    Um zu den Beiträgen zu gelangen, an denen ich meine Lieblingsstücke bereits gezeigt hatte, klickt einfach auf das jeweilige Foto! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in das neue