Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

WKSA: Schnittmuster und Stoffe

Ich möchte ein Kleid und eine Hose nähen. Als Schnitt für das Kleid habe ich mich für das Old School Teacher aus einer älteren Ottobre entschieden. Ich kann es nach den Feiertagen auch im Alltag und Job viel tragen. Für die Hose werde ich den Schnitt " Gilbert " von La Republique du Chiffon verwenden. In den letzten Tagen habe ich bereits geklebt, kopiert und ausgeschnitten. Beide Schnittmuster liegen nun bereit. Ich werde in jedem Fall Probeversionen nähen, denn die ausgewählten Wollstoffe sind zu schade, als dass daraus ein Teil für die Tonne wird. Ich habe noch nicht abschließend entschieden, welcher Stoff für welches Projekt verwendet wird. Evtl. werde ich für die Hose auch noch einen grauen Fischgrät kaufen, der mir im Stoffladen ins Auge gefallen war. Die ersten drei Stoffe in Grautönen sind dünne Wollgemische. Der schwarz-weiß-gemusterte ist aus Viskose und ideal für ein Kleid. Der Stoff ganz rechts ist eine wunderschöne weich fallende Viskose von Atelier Brun

WKSA 2015: Rückblick und Inspirationen

Heute eröffnet Nina von Kleidermanie den Weihnachtskleid-Sew-Along 2015 auf dem MMM-Blog . Beim Lesen ihres Beitrages kamen mir neue Ideen: vielleicht sollte ich doch kein Kleid nähen, sondern eine schicke Hose mit Bluse oder gar einen Jumpsuit. Aber schauen wir zunächst zurück auf die letzten Jahre ...   Auffällig ist, dass ich an den ursprünglich ausgewählten Modellen immer gescheitert bin und kurzfristig ein alternatives Schnittmuster auswählen musste. 2014 wollte ich den Schnitt Dahlia von Colettepatterns nähen. Ich bin Gott sei Dank nicht die Einzige, die an diesem Schnitt verzweifelt ist. Letztlich habe ich dann das "Burda-Schwanenkleid" aus einem Pepita-Stoff genäht. Letztes Jahr habe ich das Kleid einige Male getragen, aber ein wirkliches Liebligsstück ist es nicht geworden.   2013 ist ein blau-weiß gepunktetes Kleid nach einem Simplicity-Schnitt entstanden (Finalpost hier ). Nachdem ich mich im letzten Jahr viel mit dem Thema Capsule Wardrobe auseinande

MMM: Shiftkleid

Ich gebe zu, ich habe bei meinem heutigen Outfit etwas gemogelt, denn das Jeansteil ist nicht selbst genäht. Dafür aber das Kleid drunter. Im Rahmen des Working-Girl-Sew-Along habe ich mir ein schlichtes Shiftkleid nach dem Schnitt Onion 2001 genäht. Ein schönes Basicteil, dass ich heute mottoangepasst, mit einer Jeansbluse kombiniert habe. ( Hier mein Überblick, welche Teile im Rahmen des Sew-Along entstanden sind)   Um das Kleid vielseitig bei nahezu allen Wetterlagen einsetzen zu können, habe ich mich für kurze Ärmel entschieden. Genäht in Größe XS, sitzt es am Rumpf und vor allem in der Oberweite sehr gut. Leider ist es in den Schultern etwas knapp und die Ärmel werfen deshalb Falten :-(.  Da ich einen weichen Romanit verwendet habe, ist es aber dennoch bequem. Ich werde den Schnitt ändern und eine weitere Version nähen, denn das Kleid hat das Zeug zum Lieblingsteil. Im Rücken findet sich ein nahtverdeckter Reißverschluss und der Halssaum wird mit einem Beleg vers

Working Girl Sew Along: Finale

Ich habe etwas länger überlegt, was ich zum Finale des Working-Girl-Sew-Along zeigen und schreiben möchte. Auch wenn sich einige Bilder wiederholen, habe ich mich entschlossen, nochmal alle fertigen Teile zu zeigen. Das gibt einen guten Gesamtüberblick, da doch nicht mehr jeder die einzelnen Zwischenschritte erinnern kann. Ich habe viele Basisteile genäht, so dass ich 6 Teile geschafft habe.    1) Meine neueste "Kreation" ist dieses schlichte Shift-Kleid nach dem Schnitt Onion 2001. Es passt von der Oberweite und Rumpf sehr gut, aber an der Schultern ist es etwas knapp. Mit einer Änderung der Schulterweite könnte dieser Schnitt noch häufiger zum Einsatz kommen. Aber dennoch das Kleid ist aus weichem Romanit und deshalb bequem und durchaus tragbar. 2) Aus dem gleichen Stoff ist ein Oversize-Shirt nach dem Schnitt Frau Aiko von Fritzi und Schnittreif entstanden. 3 + 4) Während der Annäherung Süd habe ich mir eine Culotte genäht, zu der auch gut der Sloane-Sweater