Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

WKSA 2014: Finale

Finale - der absolut schönste Tag bei so einem Sew Along. Endlich darf ich eure schönen Kreationen bewundern.   http://www.memademittwoch.blogspot.de/2014/12/wksa-2014-finale.html    Ich bin mit meinem Kleid sehr glücklich, habe es zwischenzeitlich auch schon zwei Mal getragen. Entschieden habe ich mich für das Shiftkleid aus der Burda 9/2012 - in der Bloggerwelt - glaube ich - auch bekannt als das "Schwanzenkleid". Genäht aus einem Wollstoff mit kleinem, feinem Pepitamuster, ein Gemisch aus Viskose, Polyester und ein wenig Elastan. Ich habe die Größe 36 etwas abgeändert und ab Brusthöhe auf beiden Seiten 1 cm Weite herausgenommen, sonst waren keine Änderungen notwendig. Im Brustbereich ist das Kleid etwas zu weit, aber insgesamt für mich noch o.k. Beim nächsten Mal werde ich die Abnäher etwas ändern und etwas Weiter herausnehmen. Ich werde das Kleid garantiert nochmal nähen - gerne in der Spitzenvariante wie auf dem Cover des Burdaheftes.   In der ersten

WKSA Teil 5: Fast fertig

Nachdem ich die letzte Woche nicht an meinem Weihnachtskleid genäht hatte, sondern mich der Herstellung von Weihnachtsgeschenken gewidmet habe, war ich gestern fleißig. Ich habe das Futter zugeschnitten und genäht. Ausschnitt und die Ärmel wurden mit Schrägband gesäumt. Das Kleid habe ich um fast 10 Zentimeter gekürzt.   Inzwischen gefällt mir das Kleid so ganz schlicht auch sehr gut. Ich überlege, ob ich überhaupt noch Taschen aufnähe. Wenn, werde ich mich nicht schwarze Taschen entscheiden, wie ursprünglich geplant. Ein paar von euch hatten mich letzte Woche darauf hingewiesen, dass der Kontrast etwas hart sein könnte. Ich habe an der Puppe gesteckt und probiert und finde, dass ihr recht habt. Also werde ich die Taschen aus dem Originalstoff in schrägem Fadenlauf zuschneiden. Eventuell versehe ich sie am oberen Ende mit dem Satinschrägband.   Da ich gestern viel an der Nähmaschine saß, habe ich noch gar nicht geschaut, wie es bei dem Rest der WKSA-Näherinnen so steht. D

MMM mit Else-Sweat-Kleid

Ich zeige euch heute mein neues Sweat-Kleid, welches ich seit der Fertigstellung ständig trage. Genäht nach dem Schnittmuster Else von Schneidermeistern mit geradem Rock und Kapuze. Ich hatte etwas Angst, dass das Kleid "sackig" wirken könnte, finde aber, dass dies nicht der Fall ist. So ein Sweat-Kleid ist bequem und dazu auch noch kuschelig warm. Die Ärmel des Schnittes sind schön schmal geschnitten. Ich habe mich für eine überlange Ärmellänge entschieden. Ich mag es, wenn ich die Hände in den Ärmeln verstecken kann.   Beim MMM begrüßt uns heute Meike: http://www.memademittwoch.blogspot.de/2014/12/me-made-mittwoch-am-10-dezember-2014.html     Einen schönen Mittwoch wünscht Euch Anni   

WKSA Teil 4: Erfolgreiche Planänderung

Anfang der Woche hatte ich noch beschlossen den diesjährigen WKSA abzuschreiben. Von meinem Scheitern an dem Kleid Dahlia von Colette Patterns hatte ich euch letzte Woche berichtet. Dann hatte ich mir überlegt ein Kleid von Lekala zu nähen. Nachdem ich von euch aber eher negative Rückmeldungen bezüglich Lekala-Schnitten erhalten habe, verwarf ich auch diesen Plan ganz schnell. Es kamen einige schöne Vorschläge mit Burdaschnitten von euch. Dies hat mich dann Mitte der Woche motiviert, auf der Burdastyle-Seite zu stöbern. Wegen des bereits gekauften wolligen Pepitastoffes  habe ich mich für das folgende Shift-Kleid entschieden. www.burdastyle.de   Das Kleid war schnell zugeschnitten und grob zusammengenäht. Die Lust auf Probeteile hat mich verlassen, weshalb ich gleich zum Originalstoff gegriffen habe. Ab Brusthöhe habe ich auf beiden Seiten 1 cm Weite weggenommen. Mit der Passform bin ich sehr zufrieden.    So sieht es noch recht langweilig aus. Ich werde das Kleid noc