Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

MMM mit Frühjahrstrend Blouson

Ein Must Have für den Frühlingskleiderschrank ist der Blouson. Auch auf meiner Nähliste für den Frühling durfte er nicht fehlen. Ein Blouson verbinde ich mit den Attributen lässig, bequem und multifunktional. Mit den passenden Stoffen kann so ein Blouson auch sehr chic sein. Viele Hersteller halten gerade schöne Schnitte für Blousons bereit. Letzte Woche fiel mir beim Zeitschriftenhändler die neue Burda Easy in die Handy, gekauft wurde sie allein wegen des enthaltenen Blousonschnittes. Dieser war dann am Wochenende auch schnell zugeschnitten und genäht. ...und ich bin begeistert. Größe 36 passt ohne Änderungen. Der Stoff ist ein grüner Samt mit Animalprint, den ich im Winterschlussverkauf bei meinem lokalen Stoffhändler erstanden habe. Ein passender Zweiwegereißverschluss und Bündchenware waren auch schnell gefunden.     Ich kann schon jetzt sagen, dass dieses Teil ein Lieblingsstück. Blouson Nummer 2 nach dem gleichen Schnitt ist schon in Arbeit. Auf der Suche nach

MMM mit V-Neck-Dress

Heute trage ich mein neues Jerseykleid nach dem Schnittmuster V-Neck-Cap-Sleeve-Dress von Salme-Patterns . Das Kleid ist im Rahmen des Frühlingskleid(ung)-Sew-Along entstanden, ich hatte hier davon berichtet.   Kleid: Me Made Strickjacke: H+M Stiefel:Gabor  Das Kleid besteht aus nur zwei Schnittteilen plus Beleg für den Halsausschnitt und ist ganz fix genäht. Seinen Namen hat es von dem V-Ausschnitt, der sowohl im Vorder- als auch im Rückenteil zu finden ist. Zum Nähen des Beleges gibt es eine ausführliche bebilderte Anleitung auf der Seite von Salme Sewing Patterns.   Nachfolgend möchte ich euch zwei Styling-Ideen zeigen, wie dieses unkonventionelle Kleid zu verschieden Anlässen getragen werden kann.   1) Lässig mit Gürtel und bequemen flachen Schuhen ...   2) Eleganter mit Pumps und Blazer ...     Einen schönen Mittwoch mit wunderbaren Inspirationen und Frühlingsoutfits beim heutigem MMM   Eure Anni  

Frühlingskleid-Sew-Along: 2. Treffen

Heute steht schon das zweite Treffen des Frühlingskleid-Sew-Along auf dem Plan. Unsere Gastgeberin ist heute Anke von Mizoal . Meine Pläne wurden im Verlauf der Woche etwas modifiziert. Für mein Kleid Nummer 1 möchte ich unbedingt diesen Viskosejersey vernähen. Da er sehr extravagant gemustert ist, verlangt er aus meiner Sicht nach einem geradlinigen, cleanen Schnitt. Mir fiel ein, dass ich kürzlich noch einen Kleiderschnitt erworben hatte, den ich bisher bei meinen Plänen noch nicht in Erwägung gezogen hatte. Das V-Neck-Cap-Sleeve-Dress von Salme-Patterns . Quelle: Salme-Sewing-Patterns Da der Schnitt nur aus wenigen Einzelteilen besteht, war er schnell ausgedruckt und zusammengeklebt. Gestern habe ich ein Probekleid zugeschnitten und genäht. Das ging auch blitzschnell. ... und ich bin begeistert von diesem sehr einfachen, aber dennoch schicken Kleid. Genau der richtige Schnitt für meinen auffällig geblümten Viskosejersey.     Da das Jerseykleid blitzschnell genä

MMM mit neuer Minoru Jacket

Es war zum Ende etwas zäh mit uns beiden, aber dann ist sie doch noch fertig geworden. Und jetzt wird die Minoru -Jacket innig geliebt und Tag für Tag durch das schöne Frühlingswetter getragen. Vor dem kalten Nord-Ost-Wind, der uns die letzte Tage um den Kopf fegte, schützt der hohe Kragen. Dank dem guten Zureden einiger Mitbloggerinnen habe ich ihn belassen, wie er ist. Vor zwei Wochen war ich noch überzeugt, ich müsste ihn kürzen.     Einen tollen Schnitt hat die liebe Tasia von Sewaholic da entworfen. Mir gefallen ganz besonders die Raglanärmel, die Raffung im Brustbereich und die Ärmelabschlüsse. Ich habe dem Schnitt noch aufgesetzte Taschen hinzugefügt. Ohne diese, wäre die Jacke doch etwas unpraktisch und auch etwas nackt.   Als Oberstoff habe ich einen olivgrünen Baumwolltwill verwendet, den ich als Konfektionsausverkaufsware für sagenhafte 3 Euro/ Meter erstanden habe. Gefüttert ist die Jacke im Rumpfbereich mit einem gemusterten Baumwollstoff und im Ärmel

Frühlingskleid-Sew-Along: Pläne

Ich freue mich sehr, dass Cutiecakeswelt und Mizoal  einen Sew-Along zum Thema Frühjahrskleid(ung) veranstalten. Ich mag das gemeinsame Nähen, den Austausch und die kleinen Zwischenziele, die man sich stecken muß / kann. Heute beschäftigen wir uns mit den folgenden Fragen: Wie sieht der Plan aus. Habe ich schon einen Plan? Wohin will ich? In diesem Post habe ich heute meine Frühjahrs-Nähpläne vorgestellt. Diese sehen unter anderem auch zwei Kleider für meinen "Spring Wardrobe" vor. Ich habe dafür die folgenden Schnitte in die nähere Auswahl genommen: den Schnitt Tanja von Schnittchen . Ganz toll gefällt mir dieses Kleid aus der italienischen Zeitschrift "Meine Nähmode", welche es seit kurzer Zeit auf deutsch gibt. Das wäre ein tolles Kleid für anstehende Hochzeiten im Frühsommer! Gut gefallen mir auch die legeren Kleiderschnitte aus der aktuellen Ottobre. Die Stoffe für meine Frühlingskleider liegen schon bereit. In jedem Fall soll ein Kleid a

Nähpläne Frühjahr 2014

  Meine Nähpläne für das Frühjahr sind in vollem Gange. Dafür  habe ich einige schöne Stoffe erstanden. Diese greifen vor allem die Themen Blumen- und Blütenprints sowie Schwarz-Weiß auf. Neben diesen gemusterten Vertretern werden auch noch einige unifarbene Walk-, Jersey und Baumwollstoffe verarbeitet werden. Von links oben nach rechts unten: schwarz-weiß gestreifter Viskosejersey - grüner Schlangenprint aus Samt - Blumenprint aus Baumwollsatin mit Elastananteil - schwarz-weiß gepunkteter Viskosestoff - Viskosejersey: altrosa mit Blumenprint - schwarz-weiß Viskosestoff - geblümter Liberty Tana Lawn - Animalprint aus Microfasersatin   Für meinen Frühlingskleiderschrank sollen entstehen:                           1) eine Jogging-Pants                           2) eine weitere legere Hose                           3) ein Blouson (vielleicht auch zwei)                           4) zwei Blusen: ein klassische Hemdbluse und eine Schlupfbluse                          

MMM: Schneller Rock statt Toni

Nachdem ich von der Passform des Schnittes Martha von Das Milchmonster mehr als angetan war, kam auch der neue Schnitt Toni schnell auf meinen Nähtisch. Leider habe ich mich bei der Größe etwas vertan und das Kleid war an den Armen zu eng. Da ich wußte, dass ich es nicht gerne tragen würde, habe ich kurzer Hand das Oberteil abgeschnitten, aus dem Taillenbereich ein Bündchen hergestellt und angenäht. Schon lange wollte ich den Rollsaum meiner Overlockmaschine ausprobieren. Gesagt, getan. So ist aus einem vermasselten Kleid doch noch ein ansehnlicher Rock geworden. Sehr bequem und sicher ein treuer Begleiter. In meinem heutigen Outfit fühle ich mich auf jeden Fall sehr wohl. Die Fotos sind noch schnell heute Morgen geschossen, die Lichtverhältnisse waren bescheiden, daran hat die Schärfe gelitten. Weite selbstgenähte Mittwochsoutfitts findet ihr hier . (Der Schnitt Toni hat mich dennoch bereits überzeugt und es wird schnell ein weiterer Versuch folgen, der dann hoffentlich p

Minoru Jacket Teil 3

Gestern war ich fleißig. Die Minoru Jacket hat Fortschritte gemacht. Letzte Woche habe ich gehadert, ob ich das Taillenband einziehe oder stattdessen einen Kordelzug einfüge. Nachdem Sandra und Julia zum Taillenband geraten haben, habe ich mich an die Anleitung gehalten und einen Tunnel genäht, in den ein breites Gummi gezogen wurde. Die Taille wird so schön betont. Die Futterjacke besteht aus einem gemusterten Baumwollstoff, wobei ich für die Ärmel einen Futtertaft verwendet habe, so dass man besser in die Ärmel schlüpfen kann. Der Kragen der Jacke ist riesig. Ich glaube fast er ist mir zu groß. Man sieht etwas aus, wie ein verschrecktes Kind, was den Kopf einzieht :-) . Ich müßte die Steppnähte am Kragen nochmal auftrennen und würde versuchen den oberen Rand nach innen einzuschlagen. Was meint ihr? Ansonsten fehlen nur noch der untere Saum und die Ärmelbündchen. Ein schönes Wochenende wünscht Euch Anni