Direkt zum Hauptbereich

Weihnachtskleid-Sew-Along: Finale

Das gesamte Jahr 2016 bin ich wenig zum Nähen gekommen. Das hat sich auch in der Vorweihnachtszeit nicht geändert. Zum Glück habe ich mich für einen einfach zu nähenden Schnitt entschieden. Und das Wichtigste: ich bin sehr glücklich mit meinem diesjährigen Weihnachtskleid.
Ich habe den Schnitt Raven aus der La Maison Victor genäht. Der Schnitt ist in der Nähszene bestens erprobt. ... und wie all die anderen Damen vor mir bin auch ich sehr begeistert von dem Schnitt.
 
Der Schnitt macht wirklich Spaß zu nähen. Die Kängurutasche ist praktisch und in der Anleitung wird sehr gut erklärt, wie sie genäht werden muss. Ich haben im Schulter-Arm-Bereich eine Größe 36 gewählt und bin dann ab dem Brustbereich zu einer Größe 34 im Bereich der Seitennähte gewechselt.
 Der Stoff ist ein Viskose-Crepe von Stoff und Stil. Der Stoff fällt schön schwer und ist aus meiner Sicht ideal für diesen Schnitt. Da das Kleid doch sehr luftig ist, habe ich die überwiegende Zeit einen dunkelblauen Woll-Cardigan darüber getragen.
 
Nun freue ich mich, all die anderen tollen Festtagskleider zu bewundern. An die beiden Organisatorinnen des diesjährigen WKSA vielen lieben Dank. Hier geht es zum Finale.
 
Eure Anni

Kommentare

  1. So schön! Und man sieht, dass du glücklich mit dem Kleid bist. Raven ist halt die perfekte Mischung, bequem, weit, aber eben nicht so weit, dass es an schlanken Frauen sackig aussieht. Morgen früh muss ich nicht überlegen, was ich anziehe! Raven! Allerdings habe ich nicht so eine schöne Strumpfhose..
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  2. Raven ist wohl das it piece 2016! Ich hab es nicht.
    Schöne Weihnachten in deinem Kleid
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Raven und es steht dir ausgezeichnet.
    Ein tolles Weihnachtskleid
    Frohe Weihnachten
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Ein weiteres tolles Modell von Raven! Der Schnitt ist wirklich wundervoll und Dein VErsion aus dem schwer fallenden Stoff gefällt mir sehr gut. Auch mit Jacke drüber sehr chic! Dir stehen die kurzen weiten Kleider ganz besonders, der Schnitt ist wie für Dich gemacht! LG und schöne Feiertage! Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Raten ist wirklich für sehr viele Gelegenheiten tauglich!

    AntwortenLöschen
  6. Dein Raven sieht wunderschön aus. Ich mag die dezente Eleganz sehr gerne. Mir ist der Schnitt nicht gelungen, dein schönes Modell bringt mich ins Grübeln, ob ich es eventuell nicht doch nochmal mit einem anderen Stoff versuchen sollte.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön....klasisch (das kleine Schwarze)!

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  8. Ein schön klassisches Raven, sehr gelungen! Und dass die Hauptsache-das Wohlfühlen- auch erfüllt ist, macht es zum perfekten Weihnachtskleid. Http://www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
  9. Tja, ich glaube ich versuche Raben doch noch einmal. Mein Ravenkleid ist leider misslungen. Aber wenn ich mir deines anschaue, dann muss ich sagen, das ist sehr gelungen und steht dir ganz hervorragend. Selbst die Jacke darüber trübt diesen Schönen Eindruck nicht. Ich wünsche dir ein gutes Jahr 2017 mit viel Zeit für Kreativität.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  10. Sehr edel als "kleines Schwarzes". Wollkrepp ist eine gute Wahl, dein Kleid fällt sehr schön. Und man sieht wie gut du dich darin fühlst.

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, dass du sehr glücklich bist mit dem Kleid! Schön, elegant, lässig, schlicht - und genau zu dir passend! Ganz toll! Ich glaube, ich sollte mir den Schnitt auch mal angucken.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Tolles Kleid! So ein kleines Schwarzes passt aber auch immer.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wow, du siehst bezaubernd in dem Kleid aus!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MMM mit Else-Sweat-Kleid

Ich zeige euch heute mein neues Sweat-Kleid, welches ich seit der Fertigstellung ständig trage. Genäht nach dem Schnittmuster Else von Schneidermeistern mit geradem Rock und Kapuze. Ich hatte etwas Angst, dass das Kleid "sackig" wirken könnte, finde aber, dass dies nicht der Fall ist. So ein Sweat-Kleid ist bequem und dazu auch noch kuschelig warm. Die Ärmel des Schnittes sind schön schmal geschnitten. Ich habe mich für eine überlange Ärmellänge entschieden. Ich mag es, wenn ich die Hände in den Ärmeln verstecken kann.   Beim MMM begrüßt uns heute Meike: http://www.memademittwoch.blogspot.de/2014/12/me-made-mittwoch-am-10-dezember-2014.html     Einen schönen Mittwoch wünscht Euch Anni   

Me Made Mittwoch: Willamette Shirt

Es ist über drei Jahre her, dass ich hier gebloggt habe. Seit ein paar Wochen bin ich auf Instagram aktiv, was mich etwas Überwindung gekostet hat. ... aber ich vermisse das Bloggen, das Schreiben über meine Nähprojekte. Ich lese Blogs noch sehr gerne, schade nur, dass es gefühlt immer weniger gibt. Zeit also der Bloggosphäre wieder etwas Input von meiner Seite zu geben. Ich bin Gespann, ob ich durchhalte, ich gebe mir jetzt mal drei Monate „Probezeit“. Nun aber zu meinem heutigen Kleidungsstück, dass letzte Woche neu in meinen Kleiderschrank eingezogen ist. Das Willamette Shirt von Hey June Patterns steht schon lange auf meiner To-Sew-Liste. Es gibt so viele schöne Beispiele und positive Bewertungen, dass ich mir sicher war, dass es ein Erfolg werden könnte. Mit der Größenwahl habe ich mich etwas schwer getan, es sollte schön locker, aber nicht zu oversizig sein. In der Anleitung wird empfohlen, sich an der Schulterweite zu orientieren. Problematisch, denn meine Schultern sind im Ver

Wintermantel-Sew-Along: Finale

Da ich meinen Coatigan quasi in einem Rutsch durchgenäht habe, habe ich mich mit Zwischenposts zurückgehalten. Ich wollte dem heutigen Finale nicht zu viel vor weg nehmen. Die Bilder sind auch schon vor einigen Wochen entstanden, inzwischen ist es hier nicht mehr so grün und deutlich winterlicher. Das schöne Licht musste ich ausnutzen, inzwischen ist es ja deutlich schwieriger schöne Fotos zu machen.   Der Coatigan wird von meinem Mann liebevoll "Das Bonbon" genannt. Er wird gerne und viel getragen und hat mir auch schon zahlreiche Komplimente eingebracht. Wenn ich dann erzähle, dass der Mantel selbst genäht ist, ist das Erstaunen meist um so größer. Das Schnittmuster Silvia von Schnittchen hat mich sehr überzeugt. Genäht in Größe 34 ohne Änderungen. Die Anleitung ist -wie üblich bei Schnittchen - eher knapp. Dafür sind auf dem Schnittmusterbogen selbst zahlreiche Markierungen und Beschriftungen, die sich selbst erklären, so dass man den Schnitt mit etwas Näher